Die „Witze der Woche“ - Sammlung vom Jahr 2007

Teil1

01.2007

Prüfung auf der Stewardessenschule. Der Prüfer fragt: "Stellen sie sich vor, meine Damen, ihr Flugzeug stürzt in der Wüste ab. Sie allein überleben. Sie finden einen Oase, dort sind 50 Beduinen, hungrig nach Frauen." Die Engländerin antwortet:" Ich nehme mir das Leben." Die Amerikanerin: "Ich trinke 'ne Flasche Whisky, das macht Mut." Die Französin sieht den Lehrer erstaunt an und fragt: "Ich versteh die Geschichte - aber wo ist das Problem?"

 

02.2007

Ein Mann sitzt in der Bar und genehmigt sich einen Drink nach seinem Arbeitstag, als diese wunderschöne und sexy junge Frau hereinkommt. Sie sieht so gut aus, dass der Mann sie nicht aus den Augen lässt und sie mit seinen Blicken verschlingt. Die Frau bemerkt die Blicke und geht direkt zu dem Mann. Noch bevor er sich für sein Benehmen entschuldigen kann, sagt die Frau: "Ich tue alles, absolut alles was Du von mir verlangst, ganz egal wie pervers, für 200 Euro und einer Bedingung.", überrascht fragt der Mann, welche Bedingung das sei. Die Frau sagt: "Du musst das, was Du von mir wünschst, in nur drei Worten sagen." Der Mann überlegt für einen Moment, holte seine Brieftasche heraus, blättert langsam vier 50 Euro-Scheine auf den Tisch und gibt sie der Frau. Dann schaut er tief in ihre Augen und sagt mit einer langsamen Stimme: "Streich mein Haus..."

 

03.2007

"Ok", sagte der Interessent, "Vermutlich werde ich diesen Bauernhof kaufen. Aber da, am Zaun, diese Bienenstöcke; ist das nicht gefährlich mit diesen Bienen?"
"Nein", sagte der Bauer, "die sind völlig ungefährlich. Ich wette mit Ihnen, wenn ich Sie hier nackt anbinde und mit Honig einschmiere, und auch nur eine Biene tut Ihnen etwas zuleide, bekommen Sie den Hof umsonst!"
Und so ließ sich der Interessent auf dieses ungewöhnliche Experiment ein...
Am Abend kam der Bauer wieder, der nackte, honigbeschmierte Mann hing völlig fertig in den Seilen.
"Um Himmels Willen", rief der Bauer, "haben die Bienen Ihnen etwas angetan?"
"Nein", sagte der Interessent, "das ist es nicht. Aber hat das Kälbchen denn keine Mutter?"

 

04.2007

Eine Blondine, eine Brünette und eine Schwarzhaarige gehen durch die Wüste. Plötzlich kommt ein Löwe auf die drei zugerannt, geistesgegenwärtig bückt sich die Schwarzhaarige, greift in den Sand und wirft dem Löwen eine Hand Sand in die Augen. Der Löwe rennt brüllend davon. Etwas später kommen zwei Löwen auf die drei zugelaufen, geistesgegenwärtig bücken sich die Schwarzhaarige und die Brünette, greifen in den Sand und werfen je einem Löwen eine Hand Sand in Augen. Endlich erreichen die drei eine Oase, eine unzählbare Menge Löwen kommt auf sie zu. Die Schwarzhaarige und die Brünette klettern so schnell sie können auf bei ihnen stehenden Palmen., die Blondine bleibt unten. Da ruft die Schwarzhaarige: "Menschenskind, jetzt klettere schon auf eine Palme." Entrüstet entgegnet die Blondine: "Hab' ich mit Sand geworfen, oder ihr?"

 

05.2007

Drei Männer sitzen zusammen.
Sagt der eine: "Meine Frau hat 'Das doppelte Lottchen' gelesen und hat Zwillinge bekommen!"
Sagt der Zweite: "Ach das ist doch noch gar nichts! Meine Frau hat 'Schneewittchen und die 7 Zwerge' gelesen und hat Siebenlinge bekommen!"
Plötzlich springt der Dritte auf! Fragen die andern beiden: "Was hast du denn plötzlich?"
Er: "Ich muss schnell nach Hause! Meine Frau liest gerade 'Ali Baba und die 40 Räuber!'"

 

06.2007

Ein neuer Tierarzt ist im Dorf. Eines Tages erscheint er bei Bauer Wenzel auf dem Hof und behauptet doch tatsächlich, mit den Tieren sprechen zu können. Bauer Wenzel lacht sich darüber kaputt, während sich der Tierarzt schon mit der Kuh unterhält.
"Na, was hat'se denn gesagt?", will der Bauer grinsend wissen.
"Sie hat gesagt, dass der Melker viel zu raue Hände habe und ihr schon die Zitzen schmerzen."
Der Bauer sieht sich den Euter an und tatsächlich: die Zitzen sind entzündet. Nun geht der Tierarzt zu dem Pferd und erkundigt sich nach dem Wohlbefinden.
"Na, was sagt der Gaul?" fragt der Bauer, schon etwas verunsichert.
"Er sagt, sein rechter hinterer Huf schmerze. Wahrscheinlich sei das Hufeisen locker."
Der Bauer sieht nach und tatsächlich: Das hintere Hufeisen muss dringend erneuert werden. Währenddessen begibt sich der Tierarzt zum Ziegenstall. Als der Bauer das sieht, rennt er an ihm vorbei, springt mit einem gewagten Satz über die Absperrung, hält der Ziege das Maul zu und flüstert ihr aufgeregt ins Ohr:
"Halt bloß die Schnauze. Erstens ist es schon fünf Jahre her und zweitens war ich besoffen."

 

07.2007

Fritzchen fragt seinen Papa: "Du Papi sag mal was ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?"
Sein Vater sagt: "Jetzt fragst Du mal Deine Mutter, Deine Schwester und Deine Oma, ob sie für 1.000 EUR mit dir ins Bett gehen." Gesagt, getan.
Fritzchen kommt wieder und sagt: "Die haben alle drei ja gesagt!"
Da sagt der Vater: "Siehst du Fritzchen, theoretisch haben wir jetzt 3.000 EUR verdient, aber praktisch haben wir jetzt 3 Prostituierte im Haus..."

 

08.2007

"Übrigens, wie viele Männer hast du eigentlich vor mir gekannt?" rutscht es ihm so heraus. Schweigen. "Verzeih mir", fleht er. "Eine dumme Frage, ich weiß, ich habe kein Recht... Bitte, vergiss es." Nach einer Stunde schweigt sie immer noch. "Bist du mir noch böse?" fragt er ängstlich. "Unsinn!" knurrt sie. "Ich zähle."

 

09.2007

Ein Mann und eine Frau im mittleren Alter heiraten.
In der Hochzeitsnacht sagt sie zu ihm:
"Bitte sei vorsichtig, ich bin noch Jungfrau!"
"Ja, aber wie kannst du denn noch Jungfrau sein - du warst doch schon dreimal verheiratet?"
"Nun, mein erster Mann war Psychiater, er wollte nur drüber reden. Der zweite war Gynäkologe und wollte immer nur gucken. Und mein dritter Mann war Briefmarkensammler, er wollte immer nur ... - Oh Gott, wie ich ihn vermisse!"

 

10.2007

Ein junger Schotte ist mit seinem Mädchen ausgegangen. Als er heimkommt, ist sein Vater noch auf.
"Wieder ausgewesen?", fragt er ärgerlich.
"Das hat sicher wieder eine Menge Geld gekostet?"
"Zwei Schilling fünfzig, Papa."
"Na, das geht ja noch", ist der Vater beruhigt.
"Ja", lächelt der Sohn, "mehr hatte das Mädchen nicht bei sich."

 

11.2007

Der Lehrer zu Peterchen: "Du Peter, wer von euch hat gestern vom meinem Apfelbaum Äpfel geklaut."
Peterchen: "Herr Lehrer, ich kann hier in der letzten Bank nichts verstehen."
"Das wollen wir doch einmal sehen", sagt der Lehrer.
"Komm sofort nach vorn und setz dich auf meinen Platz. Und dann stellst du mir eine Frage."
Sie tauschen die Plätze.
Da fragt Peterchen: "Herr Lehrer, wer hat gestern mit meiner Schwester geschlafen?"
Antwortet der Lehrer: "Peter, du hast recht. Hier hinten versteht man wirklich nichts."

 

12.2007

Kommt einer in eine Bar und sagt: "He, Leute, ich kenn den neuesten Ostfriesenwitz!"
Meint der Barkeeper: "Junge, bevor du ihn erzählst, sollte ich dir vielleicht sagen, dass ich Ostfriese bin, der im Anzug da hinten ist Ostfriese, die beiden Bullen da drüben sind Ostfriesen und die drei Punker dort sind auch Ostfriesen. Willst du den Witz immer noch erzählen?"
"Nein, bevor ich ihn siebenmal erklären muss, lass ich's lieber gleich bleiben!"

 

13.2007

Eine Büffelherde bewegt sich nur so schnell wie der langsamste Büffel.

Wenn die Herde gejagt wird, sind die schwächsten und langsamsten ganz hinten und werden zuerst getötet.

Diese natürliche Selektion ist gut für die Herde als Ganzes, da sich die allgemeine Geschwindigkeit und die Gesundheit der ganzen Gruppe durch regelmäßige Auslese verbessert.

Auch das menschliche Gehirn kann nur so schnell arbeiten, wie die langsamsten Gehirnzellen.

Wie wir alle wissen, werden durch übermäßige Einnahme von Alkohol Gehirnzellen abgetötet, aber natürlich sind es die langsamsten und schwächsten, die es zuerst erwischt.

FAZIT:
Regelmäßige Einnahme von Bier eliminiert die schwachen und langsamen Gehirnzellen und lässt so das Gehirn zu einer schnelleren und effizienter arbeitenden Maschine werden!

Das ist der Grund, warum man sich nach ein paar Bier immer für wesentlich schlauer hält...

 

14.2007

Biolehrer: "Es gibt viele Finkenarten. Da haben wir zum Beispiel den Distelfink. Wer kann mir noch eine Art nennen?"
Fritz: "Buchfink!"
Lehrer: "Sehr gut! Nun Fritzchen, bist du an der Reihe!"
Fritzchen: "Schmutzfink, Herr Lehrer!"

 

15.2007

Eine Reporterin soll mit einem Bauern ein Interview machen, um nach den Gründen für BSE zu forschen. "Guten Tag, ich bin hier, um Informationen über die Gründe von BSE zu sammeln. Haben Sie eine Idee, woran es liegen könnte? Der Bauer sieht die Frau an und sagt: "Wissen Sie, dass der Bulle die Kuh einmal im Jahr bumst?" Die Frau ist überrascht: "Nun gut, dass ist eine neue Information, aber was hat dieses Phänomen mit BSE zu tun?" Der Bauer: "Nun Lady, wissen Sie, dass wir die Kühe viermal am Tag melken?" "Mein Herr, dass ist wirklich eine wertvolle Information, aber bitte kommen Sie zum Thema!" "Ich komme sofort zum Wesentlichen, meine Dame. Stellen Sie sich vor, ich würde viermal am Tag an Ihren Nippeln spielen und Sie nur einmal im Jahr bumsen - würden Sie da nicht auch verrückt?!"

 

16.2007

Der schwerkranke Millionär haucht seiner Frau ins Ohr: "Was soll nur aus dir werden, wenn ich nicht mehr da bin?" - "Mach' dir keine Sorgen, mein Liebster. Jetzt stirbst du erst mal, und dann sehen wir weiter..."

 

17.2007

Kommt der Ehemann nach der Arbeit nach Hause. Als er aus dem Auto steigt und zur Haustüre geht, sieht er seine Frau mit 2 großen Koffern aus dem Haus kommen.
Fragt der Ehemann: "Na Du was hast Du denn vor?"
Sagt sie: "Ich gehe nach Las Vegas!"
Fragt er: "Nach Las Vegas? Was zum Donner willst Du denn in Las Vegas?
Sie: "Ich habe gehört, dass ich dort pro Nacht 400 Dollar kriege für die Liebesdienste, die ich Dir gratis anbiete."
Er schüttelt den Kopf und geht ins Haus. Nach 2 Minuten kommt er wieder heraus, ebenfalls mit gepacktem Koffer.
Fragt die Frau: "Was soll das denn jetzt. Wohin gehst Du?"
Er: "Ich gehe auch nach Las Vegas!"
Sie: "Was heißt das? Was willst Du in Las Vegas?"
Er: "Ich will miterleben, wie Du mit 800 Dollar im Jahr überleben willst!"

 

18.2007

Wer nicht mehr weiß, was ein Buch ist: Ein altmodischer Datenträger auf Zellulose-Basis, auf dem die Information in Form von graphischen Elementen im Ikositetral-System kodiert ist, mit Inline-Graphik und Fixformatierung. Der Vorteil ist: es braucht keinen Telefonanschluss und keine Akkus, und ist verglichen mit einem Notebook geradezu lächerlich preiswert!

 

19.2007

Zwei Kumpels wollen mal wieder kräftig einen Heben. Das Problem ist nur, sie haben kein Geld. Also legen sie zusammen, und es werden auf den Cent genau 1,85 EUR. "Na", sagt der eine, "damit können wir wohl keine großen Sprünge machen!". "Immer ruhig Blut", meint der andere, "lass mich nur machen", nimmt das Geld und geht in einen Supermarkt. Nach wenigen Minuten kommt er raus und zeigt seinem Kumpel ein knackiges Wiener Würstchen. "Was soll das denn?", fragt der. "Lass Dich überraschen!", meint der Würstchenkäufer, nimmt seinen Kumpel am Arm und betritt die erstbeste Kneipe, wo er auch gleich ein Bier und einen Korn für sich und seinen Kumpel bestellt. Der ist ganz unruhig und zischelt:" Bist Du bekloppt? Wir kommen in Teufels Küche ohne Geld!". Sein Gegenüber grinst: "Bleib doch ruhig! Und Prost!". So geht das eine Weile und nach der vierten Runde raunt der mit dem Würstchen seinem Kumpel ins Ohr: "Pass auf, ich steck jetzt das Würstchen in meinen Hosenschlitz. Du kniest Dich hin und saugst dran. Was meinst Du, was dann hier los ist."... Sein Kumpel gehorcht, kniet sich hin und saugt kräftig an dem Würstchen. Nicht lang und der Kneipier rastet aus: "WAS MACHT IHR DENN DA, IHR SCHWEINE? RAAAAAUUUUUS!!!"... Zack, werden sie aus der Tür geworfen und der Würstchenmann sagt: "Und, haben wir was bezahlt?"... Auf diese Weise gehen sie nun von Kneipe zu Kneipe und überall das gleiche Spiel. Bevor sie die zehnte Kneipe betreten, sagt der Würstchenlutscher: "Du, ich glaub ich kann nicht mehr, meine Knie sind schon ganz wund.". Sagt sein Kumpel: "Stell Dich nicht so an. Was meinst Du, wie es mir geht? Ich habe das Würstchen schon nach der dritten Kneipe verloren!"

 

20.2007

Bill ist gestorben und kommt in die Hölle. Da er aber ein so mächtiger Mann auf der Erde war, bekommt er vom Teufel die Wahl zwischen drei Qualen, unter denen er die Ewigkeit verbringen soll. Der Teufel öffnet die erste Tür. Dahinter erblickt Bill einige arme Seelen, die von wilden Kreaturen gepeitscht werden. Er wendet sich ab und meint, dass dies nicht seine Wahl ist. Hinter der zweiten Tür winden sich die Sünder in glühenden Kohlen - auch dies will Bill nicht. Als der Teufel die dritte Tür öffnet, traut Bill seinen Augen nicht. Kenneth ist nackt an die Wand gefesselt, Monica kniet vor ihm und bläst ihm einen. Bills Augen leuchten auf und er sagt zum Teufel, dass er so die Ewigkeit verbringen möchte. Darauf der Teufel: "Monica, Du kannst aufhören - Deine Ablösung ist da..."

 

21.2007

Maria weiß keinen Rat mehr. Jesus ist mit 30 Jahren immer noch „Jungfrau“.
Darum bittet sie Maria Magdalena, das leichte Mädchen des Dorfes, ihren Sohn doch zum Mann zu machen.
Das Treffen findet in einer Herberge statt. Nach nur wenigen Minuten sieht Maria das Mädchen, sich die Seele aus dem Leib schreiend, aus dem Zimmer flüchten.
Erstaunt eilte Maria zu Jesus und wollte wissen was denn passiert sei. Und Jesus erklärte: 'Sie hat die Hand auf mein Knie gelegt, dann habe ich meine Hand auf ihr Knie gelegt, sie hat die Hand auf meinen Oberschenkel gelegt, dann hab ich meine Hand auf ihre Oberschenkel gelegt, sie hat die Hand zwischen meine Beine gelegt, dann hab ich meine Hand zwischen ihre Beine gelegt. Dann hab ich festgestellt, dass sie amputiert ist. Und da habe ich sie geheilt!'

 

22.2007

Günther am Telefon zum Chef: "Chef, ich habe ein Problem. Mein Kopf tut weh, mein Hals tut weh und alle Knochen tun mir auch weh. Ich kann heute nicht zur Arbeit kommen!"
Chef: "Ja Günther, das ist dumm. Weißt du, was ich bei so etwas immer tue? Ich geh zu meiner Frau und lasse mir einen blasen. Danach ist alles wieder OK."
"Alles klar Chef, ich rufe dann noch mal an!"
Nach zwei Stunden: "Chef, das war ein echt guter Tipp! Ich habe überhaupt keine Schmerzen mehr. Ich kann jetzt doch zu Arbeit kommen. Übrigens, eine schöne Wohnung, die Sie da haben."

 

23.2007

Kommt eine Nonne zum Arzt: "Herr Doktor, immer wenn ich meine Tage habe, na ja, dann kommen da unten Briefmarken raus." Der Doktor blickt die Frau ungläubig an und meint: "Heben sie mal bitte die Kutte hoch, das kann ja wohl nicht sein." Als er sie untersuchte, hat er fest gestellt: "Nein Schwester, das sind keine Briefmarken, das sind die Etiketten von den Bananen!"

 

24.2007

Zwei Freunde treffen sich. Der eine kommt mit dem Fahrrad, der andere mit einem Porsche. Der Fahrradfahrer fragt den Porschefahrer: "Woher hast Du denn dieses tolle Gefährt?" Antwortet der Andere: "Mir ist da gestern ein dolles Ding passiert. Ich stehe an der Strasse, mache auf Anhalter. Hält doch glatt ein Porsche mit einer wunderschönen, schlanken Blondine drinnen an und nimmt mich mit. Sie fährt mit mir in einen abgelegenen Waldweg, zieht sich den Slip unter dem Rock aus und sagt: "Du kannst jetzt alles von mir haben, was Du willst!" Ich habe mich daraufhin für den Porsche entschieden." "Das hast Du ganz richtig gemacht", sagt der Fahrradfahrer. "Schließlich konntest Du ja nicht wissen, ob Dir der Slip gepasst hätte."

 

25.2007

"Übrigens, wie viele Männer hast du eigentlich vor mir gekannt?" rutscht es ihm so heraus. - Schweigen.
"Verzeih mir", fleht er. "Eine dumme Frage, ich weiß, ich habe kein Recht... Bitte, vergiss es."
Nach einer Stunde schweigt sie immer noch. "Bist du mir noch böse?" fragt er ängstlich. "Unsinn!" knurrt sie, "Ich zähle."

 

26.2007

Ein Mann sitzt in der Bar und genehmigt sich einen Drink nach seinem Arbeitstag, als diese wunderschöne und sexy junge Frau hereinkommt. Sie sieht so gut aus, dass der Mann sie nicht aus den Augen lässt und sie mit seinen Blicken verschlingt. Die Frau bemerkt die Blicke und geht direkt zu dem Mann. Noch bevor er sich für sein Benehmen entschuldigen kann, sagt die Frau: "Ich tue alles, absolut alles was Du von mir verlangst, ganz egal wie pervers, für 200 Euro und einer Bedingung.", überrascht fragt der Mann, welche Bedingung das sei. Die Frau sagt: "Du musst das, was Du von mir wünschst, in nur drei Worten sagen." Der Mann überlegt für einen Moment, holte seine Brieftasche heraus, blättert langsam vier 50 Euro-Scheine auf den Tisch und gibt sie der Frau. Dann schaut er tief in ihre Augen und sagt mit einer langsamen Stimme: "Streich mein Haus..."

weiter zu Witze 2007 Teil 2

© 2007 mischni.de