Die „Witze der Woche“ - Sammlung vom Jahr 2004

Teil1

01.2004

Denkt Euch, ich habe das Christkind geseh'n,
ich hab's überfahren, es war ein Versehn,
ich hatte gerade die Äuglein zu,
ich träumte beim Fahren in himmlischer Ruh',
das Christkindl hat in dieser eisigen Nacht
Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.

Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann,
er feuerte grad seine Rentiere an,
ich überholte den langsamen Wicht,
doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht,
ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,
ein kurzes Rumsen, und er klebte am Manta.

Am Ende sah ich auch Nikolaus,
er stürmte grad aus dem Freudenhaus raus,
er kam ganz hektisch über die Kreuzung gelaufen,
wollte wohl am Automaten Präservative kaufen,
mein Auto und mich hat er gar nicht gesehen,
jedenfalls blieben nur seine Stiefel stehen.

So ist die Moral von diesem Gedicht:
fahr' zu schnell Dein Auto nicht,
denn als ich zu Haus war, da musste ich heulen
mein schöner Wagen, der hatte drei Beulen,
vom Niklaus, vom Christkind und vom Santa Claus,
tja, dann fällt nächstes Jahr Weihnachten wohl aus.

 

02.2004

Fritzchen kommt von der Schule nach Hause. Er kann niemanden finden, also geht er ins Schlafzimmer: Da liegt der Papa auf der Mama. Fritzchen fragt: „He, was macht’n ihr da?!“ Antwortet der Papa etwas verschämt: „Wir machen dir ein Brüderchen.“ Schimpft Fritzchen: „Ich mag keinen Bruder!“ Am nächsten Tag kommt Fritzchen abermals von der Schule. Wieder kann er niemanden finden. Also platzt er wieder ins Schlafzimmer: Da sitzt diesmal die Mama auf dem Papa. Fritzchen fragt: „He, was macht’n ihr da?!“ Antwortet die Mama mit hochrotem Kopf: „Wir machen dir ein Schwesterchen.“ Schimpft Fritzchen: „Ich mag aber auch keine Schwester!“ Am nächsten Tag ist wieder das gleiche Theater. Fritzchen kann niemanden zu Hause finden, also platzt er wieder zuletzt ins Schlafzimmer: Da die Mama auf allen vieren, und der Papa hängt hinten drauf. Diesmal schreit Fritzchen nur: „Und einen Hund mag ich auch nicht!“

 

03.2004

Ein Professor hält vor seinen Studenten einen Vortrag: "Also, wenn sie alle Ärzte werden wollen, müssen Sie erst einmal den Ekel überwinden." Der Professor hat eine Leiche vor sich liegen und steckt seinen Finger in den Hintern der Leiche und leckte ihn dann ab. "So, jetzt sind Sie dran!" Mit bleichem Gesicht machten ihm die Studenten dies nach. "So, jetzt kommen wir zu ihrer Beobachtungskunst: Ich habe den Mittelfinger in den Hintern gesteckt und den Zeigefinger abgeleckt! Also immer schön aufpassen!"
***
Der Zahnarzt will sich gerade über die Patientin beugen und zu bohren anfangen, als er plötzlich aufschreckt. Der Arzt: "Kann es sein dass sie ihre Hand an meinen Hoden haben?" Darauf die Patientin: "Genau, Herr Doktor. Und wir wollen uns ja nicht gegenseitig wehtun! Oder?"
***
"Ich höre du bist Vater geworden! Wie geht es denn deiner Frau?" - "Gut, solange sie nichts davon erfährt."

 

04.2004

Ein Bayer lernt englisch und wundert sich:
Zu i' sagen sie "Ei",
zum Ei sagen sie "Egg",
zur Eck' sagen sie "Corner" und
zu Koaner sagen sie "Nobody".
Kein Wunder, dass man sie so schlecht versteht!
***
Hier noch einige Vorschläge, wie man deutsche Wörter ins Englische übersetzten könnte:

Aller Anfang ist schwer (All start is heavy)
Autobahn: "carpath"
Besserwisser: "better knower"
Braunschweig: "brown silence"
Fernsehturm: "far looking tower"
Firmenleitung: "company cable"
Flaschenzug: "bottle train"
Geisterfahrer: "ghost driver"
Glückspilz: "lucky mushroom"
Hauptgericht: "head meal"
Hochzeitspaar: "high time duo"
Hühnerauge: "chicken eye"
Kreislaufzusammenbruch: "circle run together break"
Laufpass: "running passport"
Nachschlagewerk: "after beat factory"
Pantoffelheld: "slipper hero"
Schnellverkehrsstrasse: "rapit traffic road"
Schwarzwälder Kirschtorte: "blackwood's cherrycake"
Stuhlgang: "chair walk"
Tierkreiszeichen: "animal circle sign"
Volkswagenwerk: "people car factory"
Vorhängeschloss: "before hang castle"
Weinprobe: "cry test"
Zuhälter: "closed holder"
Ich versteh nur Bahnhof ("I only understand railroad station")
Das macht mir so schnell keiner nach ("That makes me so easy nobody after")
Mein Englisch ist unter aller Sau ("My english is under all pig")
Und nun mache ich mich, mir nichts - dir nichts, aus dem Staub
("And now I make me, me nothing - you nothing, out of the dust")

 

05.2004

Klaus liegt nach der Betriebsfeier betrunken im Straßengraben. Ein vorbeikommender Pfarrer glaubt, er habe einen sterbenden vor sich, und fragt: "Mein Sohn, wünschst du die letzte Ölung?" Lallt Klaus: "Um Himmels willen, jetzt bloß nichts Fettiges!"
***
Ein Vater besuchte einmal mit seinem Sohn die Apotheke. Der Sohn bemerkte die Kondome und fragte seinen Vater: "Vati, wofür ist die Schachtel mit den drei Kondomen?".
Der Vater sagte: "Die brauchst du, wenn du auf das Gymnasium gehst. Zwei für Freitag Nacht, einen für Samstag Nacht."
Der Sohn fragte daraufhin nach der Packung mit den 6 Kondomen.
Der Vater: "Wenn du studierst, dann brauchst du die. Zwei für Freitag Nacht, zwei für Samstag Nacht und zwei für Sonntag Morgen."
Als letztes fragte der Sohn nach der Packung mit 12 Kondomen.
Der Vater daraufhin: "Oh, mein Sohn, die brauchst du, wenn du verheiratet bist. Eins für Januar, eins für Februar..."

 

06.2004

Das Einmillionste Auto fährt über die Brücke. Ein Polizist hält den Wagen an und sagt: "Gratuliere, Sie haben 1000 € gewonnen! Was werden Sie mit dem Geld machen?" "Zuerst mache ich mal den Führerschein", erklärt der Fahrer treuherzig. "Glauben sie ihm kein Wort", fällt die Frau neben ihm rasch ein." Er ist total betrunken!" Da ruft der schwerhörige Opa aus dem hinteren Teil des Wagens: "Seht ihr, ich hab's euch ja gleich gesagt, mit dem gestohlen Auto kommen wir nicht weit!"
***
Ein LKW-Fahrer fährt auf einer Landstrasse dahin. Plötzlich sieht er ein kleines Männchen auf der Strasse stehen, welches heftig winkt. Er hält an und fragt was los sei. Das Männchen sagt "Ich bin ein kleiner, roter Zwerg und hab soviel Hunger". Der LKW-Fahrer gibt Ihm was zu essen und fährt weiter. Nach ein paar Kilometern sieht er wieder ein Männchen auf der Strasse stehen und winken. Er hält an und fragt was los ist. Das Männchen sagt "Ich bin ein kleiner, gelber Zwerg und ich hab soviel Durst". Der LKW-Fahrer gibt ihm was zu trinken und fährt weiter. Nach ein paar Kilometern sieht er wieder ein Männchen auf der Strasse stehen, welches auch wieder winkt. Er hält an und sagt "Ich weiß, Du bist ein kleiner, grüner Zwerg und was willst du?" Das Männchen: "Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!"

 

07.2004

Der Vater läuft abends an der Tür des Juniors vorbei und hört ihn beten: "Gott schütze meine Mutter, meinen Vater, meine Schwester Nicole und meine Großmutter!" Der Vater denkt sich: 'Hm, hat er doch den Großvater vergessen!' Am nächsten Tag kommt ein Telegramm. Der Großvater ist an einem Herzinfarkt gestorben. Am Abend geht der Vater wieder vor die Tür und lauscht: "Gott schütze meine Mutter, meinen Vater und meine Schwester Nicole!" Der Vater denkt sich wieder, dass er doch heute die Großmutter weg gelassen hat. Und wirklich, am nächsten Tag fällt die Großmutter die Treppe runter bricht sich das Genick und ist tot. Abends geht der Vater nun natürlich wieder lauschen: "Gott schütze meine Mutter und meine Schwester Nicole!"
Der Vater natürlich vollkommen nervös und denkt sich: 'Morgen bin ich eben besonders vorsichtig!' Der Vater geht zur Arbeit und kommt abends wieder zurück, nichts ist passiert! Er fragt seine Frau: "Gibt es denn was neues?" Meint die Frau: "Nö, eigentlich nicht. Oh, doch! Unser Postbote ist gestorben."

 

08.2004

Du weisst, dass Du zu viel vorm Computer sitzt, wenn ...
... du auf die Frage wann Dein Bus fährt mit der Frage antwortest: "16 oder 32 Bit-Bus?"
... du anfängst Dinge hexadezimal zu zählen, auf die Art: "0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, A, B, C...."
... du im 256 Farben Modus träumst.
... Deine Frau sagt: "Wenn Du nicht sofort die verdammte Maschine abstellst, verlasse ich Dich", und Du daraufhin fragst, wie die "else"-Bedingung lautet.
... du beim einschlafen denkst: sleep (8*3600); /* sleep for 8 hours */
... du beim lesen eines Buches den Scrollbalken für die nächste Seite suchst.
... du mit Deinem Telefon die IP-Nummer Deiner Freundin wählst.
... du im Fahrstuhl per Doppelklick das Stockwerk auswählst.
... du Deine Netzwerkadresse im Kopf hast, aber Deine Postanschrift über D-Info suchen musst.
... du verzweifelt nach dem Icon suchst, um per Doppelklick Dein Schlafzimmerfenster zu öffnen.
... du Dich über einen Verrechnungsfehler auf dem Kontoauszug bei Deiner Bank beschwerst und Dir dann einfällt, dass Dein Gehalt nicht oktal sondern dezimal ausgezahlt wird.
... du auf dem WC nach Entsorgung Deiner Mahlzeit nach dem Resetknopf suchst.

 

09.2004

Ein Mann sitzt in der Bar und genehmigt sich einen Drink nach seinem Arbeitstag, als diese wunderschöne und sexy junge Frau hereinkommt. Sie sieht so gut aus, dass der Mann sie nicht aus den Augen lässt und sie mit seinen Blicken verschlingt. Die Frau bemerkt die Blicke und geht direkt zu dem Mann. Noch bevor er sich für sein Benehmen entschuldigen kann, sagt die Frau: "Ich tue alles, absolut alles was Du von mir verlangst, ganz egal wie pervers, für 100 Euro und einer Bedingung." Überrascht fragt der Mann, welche Bedingung das sei. Die Frau sagt: "Du musst das, was Du von mir wünschst, in nur drei Worten sagen." Der Mann überlegt für einen Moment, holte seine Brieftasche heraus, blättert langsam zwei 50 Euro-Scheine auf den Tisch und gibt sie der Frau. Dann schaut er tief in ihre Augen und sagte: "Streiche mein Haus!"
***
"Angeklagter, Sie stehen hier vor Gericht, weil sie eine undefinierbare Flüssigkeit als Lebenselixier verkauft haben. Sind sie eigentlich in dieser Hinsicht schon vorbestraft?"
"Ja, einmal 1754 und zum zweiten Mal 1899!"

 

10.2004

Im Paradies.
Adam: "Herr, die Gefährtin, die Du aus meiner Rippe erschaffen hast, ist im Bett ein Vulkan. Ich bin begeistert!"
Gott: "Das habe ich gemacht, damit Du sie liebst."
Adam: "Diese sagenhafte Figur und die langen blonden Haare."
Gott: "Das habe ich gemacht, damit Du sie liebst."
Adam: "Und kochen kann sie auch noch sehr gut!"
Gott: "Das habe ich gemacht, damit Du sie liebst."
Adam: "Sag´ mir nur eins: Wenn du in der Lage bist, so wunderbare Geschöpfe zu erschaffen, warum ist sie denn nicht so intelligent?
Gott: "Das habe ich gemacht, damit sie Dich liebt!"

***
Ein Mann fährt mit seinem PKW mit sehr hoher Geschwindigkeit durch die Stadt. Die Polizei verfolgt ihn und können das Fahrzeug schließlich stoppen.
Frage des Polizisten an den PKW-Fahrer: "Warum fahren Sie denn so schnell? Haben sie das Polizeiauto nicht im Rückspiegel gesehen?"
"Doch!", sagt der Fahrer, "Ich habe einen Schock bekommen."
"Wieso haben Sie einen Schock bekommen?"
"Ja, meine Frau ist vor knapp 4 Wochen mit einem Polizisten durchgebrannt und ich hatte jetzt Angst, dass er meine Frau wiederbringen will."

 

11.2004

Ein Pärchen aus Österreich legt sich nach einer Wanderung unter einem Baum zum Ausruhen. Auf diesem hockt aber ein Bayer. Das Pärchen unten fängt an, ein bisschen zu schmusen. Nach einer Weile ruft der Bayer von oben: "Sagt mal, macht ihr da etwa Sex?"
Der Österreicher: "Ne, ne, wir küssen uns nur." (Was sie auch wirklich nur tun.)
Nach einer Weile wieder der Bayer: "Also, macht ihr da unten etwa Sex?"
Der Österreicher, leicht genervt: "Na, hör mal, wir schmusen hier, mehr nicht."
Das geht dann noch ein paar mal hin und her, bis es dem Österreicher langt und sagt: "Pass' mal auf, komm Du mal runter und ich klettere auf den Baum." Gesagt, getan, und sobald sie die Plätze getauscht haben, reißt der Bayer sich und der Österreicherin die Klamotten vom Leib und beide fangen an. Nach ein paar Minuten der Österreicher: "Du hast vollkommen recht: Von hier oben sieht es aus, als ob Ihr Sex machen würdet."

***

Der junge Richard vom Land kam zum ersten Mal nach Berlin, um dort zu leben. Er mietete sich eine Wohnung in einem Hochhaus. Als er am Briefkasten gerade seinen Namen anbringen will, erschien aus der gegenüberliegenden Tür eine sexy junge Dame, nur mit einem Morgenmantel bekleidet. Er grinste sie an und die beiden begannen eine Unterhaltung. Während sie miteinander sprachen, verrutschte ihr Morgenmantel und es war klar, dass Sie nichts darunter trug. Der arme Richard wurde ganz nervös und versuchte krampfhaft, Augenkontakt zu behalten. Nach ein paar Minuten legte Sie ihre Hand auf seinen Arm und sagte: "Lass uns in meine Wohnung gehen, ich höre jemand kommen..." Er ging mit ihr in ihre Wohnung und nachdem sie die Tür zugemacht hatte, streifte sie ihren Morgenmantel herab. Jetzt stand sie vollkommen nackt vor ihm und schnurrte: "Was glaubst Du ist das Beste an mir?" Der schüchterne Richard stotterte, schluckte einige mal und sagte dann: "Es müssen Deine Ohren sein!"
Sie staunte: "Warum meine Ohren? Schau Dir mal diese Brüste an! Sie sind voll, hängen kein bisschen und sind 100% natürlich. Mein Hintern ist fest und ich habe keine Zellulitis. Schau Dir meine Haut an, weich und sanft! Warum in alles in der Welt glaubst Du meine Ohren wären mein bestes Körperteil?" Richard schluckte wieder ein paar mal bevor er antwortete: "Draußen, als Du sagtest, Du hörst jemand kommen - das war ich..."

 

12.2004

Die 30 schlimmsten Dinge, die eine Frau beim Anblick eines nackten Mannes sagen konnte:

1. Ich habe schon dickere Joints geraucht als DAS da!
2. Oh ... wie süß!!!
3. Wollen wir nicht einfach nur kuscheln?
4. Du weißt aber schon, dass wir hervorragende Chirurgen haben, um SO WAS in Ordnung zu bringen...
5. Lass es tanzen!
6. Darf ich ein Smiley darauf malen?
7. Wau! Und dabei sind deine Füße sooo groß!!!
8. Ist schon gut - wir werden einfach drum herum "arbeiten"....
9. Ob ES wohl quietscht, wenn ich ES drücke?
10. Oh je..... jetzt habe ich einen Migräneanfall!
11. (kichern und draufdeuten)
12. Also, darf ich ehrlich zu Dir sein?
13. Wie nett von Dir, Räucherstäbchen mitzubringen...
14. Das erklärt allerdings dein Auto!
15. Vielleicht wächst ES, wenn wir es gießen?
16. Warum bestraft mich Gott nur so hart?
17. Na wenigstens wird das heute nicht lange dauern...
18. Also SO WAS habe ich noch nie vorher gesehen!!
19. Aber ES funktioniert doch, oder?
20. ES sieht so unbenutzt aus...
21. Vielleicht wirkt 'ES' besser in natürlichem Licht...
22. Wollen wir nicht lieber gleich zu der "Zigarette danach" übergehen?
23. Ist Dir kalt??
24. Also, wenn du mich vorher richtig betrunken machst...
25. Ist das hier eine optische Täuschung?
26. Was ist DAS???
27. Zum Glück hast Du ja viele andere Vorzüge....
28. Wird SO WAS mit einer Luftpumpe geliefert?
29. Das ist es also, warum Du Leute nach ihrer Persönlichkeit und Charakter beurteilst!!
30. Ich muss weg!

 

13.2004

Im Gerichtssaal. Richter: "Was genau war denn in dem Brief?"
Angeklagter: "Sag ich nicht, Briefgeheimnis!"
Richter: "Was haben Sie demjenigen, den Sie daraufhin angerufen haben wollen, gesagt?"
Angeklagter: "Sag ich auch nicht, Fernmeldegeheimnis."
Richter: "Und wie viel Geld habe sie nun letztendlich bekommen?"
Angeklagter: "Sag ich nicht, Bankgeheimnis!"
Richter: "Nun dann verklage ich sie zu 2 Jahren Haft!"
Angeklagter: "Warum das?"
Richter: "Staatsgeheimnis."

***
Vorsitzender: "Erkennen sie in dem Angeklagten den Mann wieder, der Ihnen Ihr Auto gestohlen hat?"
Zögert der Zeuge: "Nach der Rede des Herrn Verteidigers bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt jemals ein Auto besessen habe."

 

14.2004

Treffen sich ein Amerikaner, ein Franzose, ein Türke und ein Deutscher.
Sagt der Amerikaner: "Ich bin stolz auf unser CSI, die wissen schon eine Woche vorher was passiert."
Sagt der Franzose: "Wir sind stolz auf unsere Frauen, die bekommt kein Ausländer so schnell!"
Sagt der Türke: "Wir sind stolz auf unsere Teppichknüpfer, die machen die besten Teppiche und nur für Türken."
Als der Deutsche nix sagt fragen sie ihn, worauf er denn stolz sei. Sagt der Deutsche: "Auf mich selbst! Ich habe vor 2 Wochen eine Französin auf einem Türkischen Teppich gepoppt und die CSI weiß heute noch nix davon!"

***

Der Knecht ist in eine Magd verliebt, aber diese will nicht. Der Knecht lässt sich jedoch nicht entmutigen und denkt sich eine List aus. Auf einem Spaziergang erzählt er der Magd: "In diesem Gebüsch hier wohnt der Gehirnpicker!" - "Was ist denn ein Gehirnpicker?" - "Das ist ein kleiner, gefährlicher Vogel, der sich auf den Kopf setzt und das Gehirn herauspickt. Wenn der Gehirnpicker kommt, musst Du Dich auf den Boden legen und den Rock über den Kopf ziehen!" Die Magd ist nach dieser Mitteilung leicht verängstigt. Als sie das nächste Mal an dem Gebüsch vorbeikommen, ruft der Knecht: "Achtung, der Gehirnpicker!", woraufhin sich die Magd auf den Boden wirft und den Rock über den Kopf zieht. Natürlich fällt der Knecht über sie her! Sie sagt herauffordernd: "Pick nur zu, pick nur zu, bis zum Gehirn kommst du eh nicht!"

 

15.2004

Ein Ostfriese bewirbt sich in Kanada als Holzfäller. Der Personalchef ist sich nicht ganz sicher und sagt: "Okay, wir versuchen es mal. Wenn Sie täglich 30 Bäume fällen, sind Sie eingestellt." Der Ostfriese ist frohen Mutes und kauft sich gleich eine der besten Motorsägen. Am nächsten Tag geht er frisch ans Werk und schafft 26 Bäume. Sagt der Personalchef: "Na ja, für den Anfang nicht schlecht!" Am nächsten Tag streicht unser Ostfriese sämtliche Pausen und arbeitet den ganzen Tag. Resultat: 28 Bäume! Sagt der Personalchef: "Okay, einen Tag gebe ich Ihnen noch, aber wenn Sie morgen Ihre 30 Bäume nicht schaffen, wird das nix!" Am nächsten Tag fängt unser Ostfriese schon eine Stunde eher an und schuftet wie wahnsinnig. Als alle anderen Holzfäller schon weg sind, ist er immer noch am Ackern. Als ihn alle Kräfte verlassen, zählt er nach: 29 Bäume! Sagt der Personalchef: "Tja, ich habe Sie gewarnt! Ich stelle Sie nicht ein!" Der Ostfriese ist stinksauer und rennt zu dem Laden, wo er die Motorsäge gekauft hat: "Hören Sie mal, Ihre Säge ist ja die absolute Pleite, ich will mein Geld zurück." Der Verkäufer nimmt sich die Säge und macht einen Test, ob sie noch funktioniert. Der ganze Raum vibriert: "Rooaaaaarrrr-rooaaarr!" Darauf der Ostfriese: "Hä? Was ist das denn für ein Geräusch?"

***

Eine Frau packt ihre Koffer für einen zweiwöchigen Fortbildungskurs in England. "Gute Reise", wünscht ihr Mann, als er sie am Schalter der Fluglinie verabschiedet. "Danke, mein Lieber", antwortet sie. "Was soll ich dir Schönes aus England mitbringen?" "Wie wär's mit einer kleinen Engländerin?" scherzt er. Die Frau lächelt, dreht sich um und geht zum Flugzeug. Zwei Wochen später kommt sie aus England zurück. Ihr Mann holt sie vom Flughafen ab. "Wie war die Reise?", fragt er. "Sehr schon", antwortet die Frau gut gelaunt. "Und wo ist mein Mitbringsel?", fragt er augenzwinkernd. "Ach ja", antwortet die Frau. "Ich habe getan, was ich konnte. Nun müssen wir nur noch abwarten, ob's ein Madchen wird."

***
Das Blutjunge Brautpaar schreitet die Treppe zur Kirche hinauf. Hinter den beiden tragen sechs Kinder die Schleppe der Braut. "Du", sagt auf einmal der Bräutigam, "wer sind denn die lieben Kleinen? "Drauf sie: "Wenn du JA sagst, ... Deine!"

 

16.2004

"Man darf Tiere niemals küssen", sagt der Lehrer, "weil das sehr gefährlich ist wegen der vielen Krankheiten die dabei übertragen werden können. Kann mir jemand von euch ein Beispiel nennen?" - "Ja, Herr Lehrer, ich. Meine Tante hat immer den Papagei geküsst." - "Und?" - "Das Tier ist eingegangen."
***
"Nun, Herr Kollege", erkundigt sich ein Lehrer beim andern, "haben Sie denn auch den rechten Erfolg bei Ihrem Sexualkunde-Unterricht ?" "Aber sicher doch", erwidert der Pädagoge, "neuerdings muss ich auch schon Säuglingspflege in den Lehrplan aufnehmen!"

 

17.2004

Leichtathletikspiele, Disziplin Hammerwerfen.
Als erster nimmt der Amerikaner, 120kg schwer und 1,95m groß, den Hammer in die Hand, dreht sich ein paar Mal um seine Achse und wirft den Hammer 125m weit hinaus - neuer Weltrekord !! Die Reporter stürzen sich auf den Amerikaner und fragen ihn: "You american, new worldrecord - how ?" Der Amerikaner antwortet mit einem Lächeln: "My grandfather was an ironworker, my father was an ironworker, I'm an ironworker, very strong"
Als nächstes ist der Russe, 125kg und 2,05m groß, an der Reihe. Er nimmt den Hammer in die Hand dreht sich und wirft den Hammer auf 132 m - wieder neuer Weltrekord! Die Reporter eilen zu ihm und fragen: "Du Russe, neuer Weltrekord - wie ??" Mit eiserner Miene antwortet der Russe: "Großvater war Holzarbeiter, Vater war Holzarbeiter, ich bin Holzarbeiter - viel Kraft"
Zum Schluss kommt ein Pole, 55kg und 1,60 groß, nimmt den Hammer, wirft ihn, ohne sich auch nur ein einziges Mal zu drehen, auf 151m - der dritte Weltrekord an diesem Tag!
Die Reporter laufen auch zum Polen und fragen ihn: "Wenn man dich so anschaut, kann man sich nur fragen, wie hast du das geschafft?" Der Pole antwortet: "Mein Großvater war arbeitslos, mein Vater war arbeitslos, ich bin arbeitslos und beide haben mir einmal gesagt: Wenn dir irgendjemand einmal ein Werkzeug in die Hand drückt, dann wirf es soweit weg wie es nur geht!"

***
"Papa, wie schreibt man Sex - mit x oder mit ks?"
Papa: "Mit x."
"Du Papa, wie schreibt man Sperma - mit b oder mit p?"
Papa: "Mit p."
"Du Papa, wie schreibt man Vorhaut - mit t oder mit d?"
Papa: "Ja sapperlot noch mal, was schreibst denn Du da für einen Aufsatz mit 7 Jahren in der 2. Klasse?" "Unser Lehrer hat gesagt, wir sollen als Hausaufgabe einen Aufsatz schreiben über unseren Hund."
Papa: "So und nun lies doch mal vor..."
"Unser Hund ist sexs Jahre alt und wenn wir mit ihm fortfahren, sperma ihn hinten rein, damit es ihn beim Bremsen nicht vorhaut."

 

18.2004

Eine Lehrerin ist neu an der Schule. Ihre erste Stunde in der Klasse. Sie fragt die Schüler, nach ihre Namen: ,,Wie heißt du denn?", fragt die Lehrerin. Das Mädchen sagt: „Hanna.” Da sagt die Lehrerin: „Du heißt doch aber sicher Johanna.” Da fragt die Lehrerin den nächsten Schüler: „Wie heißt du denn?" Da sagt er: „Achim.” Daraufhin sagt aber die Lehrerin: „Du heißt doch aber sicher Joachim.” Da fragt die Lehrerin den nächsten Schüler: „Wie heißt du denn?" Da sagt er: „Hannes.” Daraufhin sagt aber die Lehrerin: „Du heißt doch aber sicher Johannes.” Sie fragt weiter: „Wie heißt du?" Da sagt der Schüler: „Jokurt!"
***
Eine neue Lehrerin betritt die Mädchenklasse und redet los: "Eure Vornamen sind mir alle zu lang. Ich werde euch verkürzt ansprechen. Das ist praktisch und einfacher. Pe für Petra, Li für Liselotte, Mo für Monika!" Da steht eine Schülerin auf und verlässt beleidigt das Klassenzimmer. "Was ist mit dir los?" ruft ihr die Lehrerin hinterher. Da schreit die Klasse: "Sie heißt Klothilde!"

 

19.2004

Beim Scheidungsprozess fragt der Richter den Sohn der Familie ob er bei der Mutter bleiben möchte. "Nein, bitte, bitte nicht zur Mutter, die schlägt mich immer!" "Also dann zum Vater", meint der Richter besonnen. "Nein, bitte, bitte nicht zum Vater, der schlägt mich auch immer!" Fragt der Richter leicht genervt: "Ja, um Himmels Willen, wo willst Du denn dann hin?" "Bitte, bitte, ich will zur deutschen Nationalmannschaft. Der Opa hat gesagt, die schlagen keinen mehr…"
***
Gehen zwei Regenwürmer an einem Teller Spagetti vorbei. Sagt der eine: "Guck mal, Gruppensex."
***
"Klaus, hast Du Sex-Fotos von Deiner Frau?" "Nein!" "Möchtest Du welche kaufen?"

 

20.2004

Paulchen Lehmann sitzt mit zwei Freunden beim Bier.
Da durchbricht er die andächtige Stille und meint: "Ich kenne die Brigitte Bardot."
"Ja ja, Paulchen Lehmann", meinen seine Freunde, "die kennen wir auch".
Die drei einigen sich darauf, nach Paris zu fahren, um Brigitte Bardot zu besuchen. Erkennt sie Paulchen Lehmann, so zahlen die beiden anderen die Reise. Wenn sie ihn nicht erkennt, findet die Reise auf seine Kosten statt.
In Paris angekommen, strebt Paulchen Lehmann zielbewusst die Metro an, steigt aus, rennt in einem Haus die Treppen hoch und klopft an eine Wohnungstür.
Es öffnet Brigitte Bardot: "Paulchen Lehmann, mon amour, wie geht es dir?"
Die Freunde müssen die Reise bezahlen.
Einige Wochen vergehen und bei einem erneuten Treffen meint Paulchen Lehmann: "Ach ja, ich kenne auch den Bill Clinton".
"Aber sicher Paulchen Lehmann, das glauben wir Dir!"
Wieder schließen die drei Freunde die selbe Wette ab und fahren dieses mal nach Washington.
Als die drei vor dem Weißen Haus stehen, schaut Bill Clinton gerade zum Fenster heraus: "Paulchen Lehmann, old fellow, come in, let's have a drink!"
Die beiden Freunden  müssen wieder die Reise bezahlen.
Es vergehen einige Wochen und die Freunde treffen sich wieder zu einem gemütlichen Abend.
Paulchen Lehmann meint: "Ach ja, ich kenne den Papst persönlich."
"Das du die Bardot und den Clinton kennst, haben wir kaum glauben können, aber den Papst? Nein, das kaufen wir dir nicht ab!"
Wieder wurde die selbe Wette abgeschlossen: Die drei fahren nach Rom, wo der Papst eine Messe liest. Erkennt der Papst Paulchen Lehmann, müssen die beiden Freunde wieder für die Fahrt aufkommen.
Die Messe hat schon begonnen, als sich die drei in die letzte Reihe stellen und der Papst kurz aufblickt. Er unter bricht mit den Worten:  "Paulchen Lehmann, Du hier? Komm her!"
Die Menschenmenge öffnet sich und Paulchen Lehmann begibt sich in Richtung Altar. Der Papst umarmt Paulchen Lehmann und essen gemeinsam einige Hostien, trinken Messwein und reden etwas. Sie winken noch gemeinsam dem Volk zu und verabschieden sich, da der heilige Vater das Volk nicht warten lassen will.
Paulchen Lehmann geht zurück zu seinen Freunden - die liegen in Ohnmacht.
Als die beiden wieder zu Bewusstsein kommen, fragt Paulchen Lehmann: "Was denn mit euch passiert?"
Antworten die beiden: "Das Du Brigitte Bardot und Bill Clinton kennst war ja schon ein kleines Wunder. Das Du den Papst auch noch kennst ... man sieht, es ist möglich! Aber als Du vorhin mit dem Papst vom Altar herunter gewunken hast, da kamen zwei Japaner vorbei, fotografierten und einer fragte den anderen: >Weißt Du, wer der alte Mann mit dem komischen Hut dort neben Paulchen Lehmann ist...?<"

 

21.2004

Der Vater liest am Bett Märchen vor, damit der Sohn einschläft. Eine halbe Stunde später öffnet die Mutter leise die Tür und fragt: "Ist er endlich eingeschlafen?" Antwortet der Sohn: "Ja, endlich..."

***
"Na, wie war Dein erster Abend mit Deiner neuen Freundin?" "Sehr Enttäuschend. Wir haben in ihrem Zimmer ein paar Gläser Sekt getrunken und erzählt. Plötzlich knipst sie das Licht aus und fängt an sich auszuziehen. Da hab ich natürlich gleich gemerkt, dass sie müde war und bin gegangen!"

 

22.2004

Ein Autofahrer wird auf der Autobahn von einem Polizisten angehalten. Der Polizist sagt: "Herzlichen Glückwunsch, sie sind der 100.000ste Fahrer auf dieser Autobahn! Sie haben 1000 Euro gewonnen! Was werden sie mit dem Geld machen?" Darauf antwortet der Fahrer: "Einen Führerschein.", der Beifahrer: "Hören sie nicht auf den, der ist besoffen!", vom Rücksitz kommt: "Ich hab euch doch gleich gesagt, das wir mit dem geklautem Wagen nicht weit kommen!
***
Auf dem Polizeirevier klingelt das Telefon: "Ist dort die Polizei?" "Jawohl!" "Dann bleiben Sie bitte dort, wo Sie sind, hick, denn sonst bin ich meinen Führerschein los, hick ... !"
***
Ein Mann trifft einen Polizisten und fragt ihn: "Herr Wachtmeister, darf man eigentlich zu einem Polizisten 'Rindvieh' sagen?" "Aber nicht doch!" ruft der Beamte. "Aber darf man zu einem Rindvieh 'Herr Wachtmeister' sagen?" "Na ja, das wohl schon." sagt der. "Na dann auf Wiedersehen, Herr Wachtmeister!"
***
Verkehrskontrolle Polizist zum Fahrer: "Haben Sie Restalkohol?" Fahrer: "Aber Herr Polizist. Im Dienst betteln?"
***
Verkehrskontrolle: Der Fahrer hat keine Papiere. Polizist: "Wie heißen Sie?" "Boris Becker." "Das war wohl nichts, den kenn ich schließlich. Den richtigen Namen bitte!" "Johann Wolfgang von Goethe." "Na bitte, geht doch."

 

23.2004

Thomas und Karin beide verheiratet, aber nicht miteinander, werden auf einer Reise in den Alpen von einem Schneesturm überrascht. Sie können sich bis zu einer Hütte vorkämpfen. Dort angekommen bereiten sie sich auf eine Übernachtung vor. Immerhin gibt es einen Schrank voll Decken, zwei Schlafsäcke, allerdings nur ein Bett. Als Gentleman weiß Thomas natürlich, was sich gehört und sagt: "Karin, schlafen Sie im Bett. Ich nehme den Schlafsack." Gerade hat Thomas den Reißverschluss des Schlafsackes zugezogen und die Augen geschlossen, da tönt es aus dem Bett: "Thomas, mir ist kalt." Thomas befreit sich aus dem Schlafsack, greift eine Decke und breitet sie über Karin aus. Dann mummelt er sich zum zweiten mal in den Schlafsack und beginnt, wieder in das Reich der Träume zu gleiten. Nochmals ist zu hören: "Thomaas, mir ist immer noch kalt." Das gleiche Spiel: Thomas kriecht aus dem Schlafsack, breitet eine weitere Decke über Karin aus und legt sich wieder schlafen. Gerade hat er die Augen geschlossen, da sagt sie: "Thomaaas, mir ist ja immer noch sooo kalt." Diesmal bleibt Thomas, wo er war und antwortet: "Karin, ich habe eine Idee. Wir sind hier oben von jeglichem Kontakt abgeschnitten, niemand wird jemals erfahren, was sich heute Nacht hier abgespielt hat!" Er grinst schelmisch und fügt hinzu: "Wir können doch einfach so tun, als wären wir miteinander verheiratet." Karin hat darauf gewartet und haucht: "Oh ja, das wäre schön." Darauf brüllt Thomas: "Dann steh gefälligst auf und hol Dir Deine scheiß Decke selbst..."
***
Zwei Frauen beim Kaffeeklatsch. Fragt die eine: "Sagst du deinem Mann eigentlich jedes Mal, wenn du einen Orgasmus hast?" - "Ach nein, weißt du, er mag es nicht, wenn ich ihn zu oft im Büro anrufe?"

 

24.2004

Treffen sich zwei Freunde, der eine hat ein neues Fahrrad. "Mensch", sagt der andere, "wo hast du das denn her?" "War ganz nett. Ich gehe im Park spazieren, da kommt eine Frau auf einem Fahrrad, steigt ab, zieht sich nackt aus, legt ihre Sachen auf einen Stapel neben sich und sagt, ich könne alles von ihr haben." "Gute Wahl", sagt der andere, "die Klamotten hätten dir ja eh nicht gepasst!
***

Im Kloster geht's heiß her, eine fette Party läuft und die Nonnen denken nicht daran der Mutter Oberin zu gehorchen. In ihrer großen Not eilt sie zum Bischof, um Hilfe zu bekommen. Der geht auch gleich zu den Nonnen, redet ein paar Minuten mit ihnen und kommt heraus. Anschließend sind die Nonnen gang ganz still. Auf die Frage, was er ihnen den gesagt habe antwortet er: "Tja, ich hab ihnen gesagt, wenn sie sich nicht benehmen gibt's die Gurken ab sofort nur noch geschnitten geliefert."

***

Eine Freundin zur anderen: "Du, Dein Freund hat mir vorhin im Park ein Rotschwänzchen gezeigt." - "Nanu, sollte mein Lippenstift denn eigentlich nicht kussecht sein...?"

 

25.2004

Es gibt Anstandsunterricht bei der Bundeswehr. Der Spieß fragt die Rekruten, wie sie sich in folgender Situation verhalten würden: "Sie sitzen mit einer Dame in einem Lokal und müssen mal austreten. Was sagen Sie?" Der erste antwortet: "Was soll ich schon groß erklären? Ich werde sage: Mädchen, ich muss mal zum Klo..." "Das ist Unmöglich", urteilt der Spieß, "und Sie?" Der zweite antwortet: "Ich würde sagen: Meine Dame, jeder Mensch muss mal müssen, und das ist jetzt bei mir der Fall..." "Schon besser", meint der Spieß, "aber noch nicht gut. Und Sie Soldat?" Der dritte Soldat steht auf, verbeugt sich leicht und sagt: "Gnädiges Fräulein, ich muss leider mal eben vor die Tür und einem guten Freund die Hand geben, dessen Bekanntschaft Sie heute Abend auch noch machen werden!"
***
Der Oberst wird gefragt: "Gestatten Herr Oberst eine Scherzfrage?" Er antwortet etwas streng: "Von mir aus, aber nichts Unanständiges, wenn ich bitten darf!" "Selbstverständlich nicht, Herr Oberst. Die frage lautet: Wo sind die Eier am Wärmsten?" "Und wo?" "Die Antwort ist: in der Bratpfanne." Da lacht der Oberst kurz und fragt: "Sagen Sie, welcher Idiot setz sich denn in die Pfanne?"

 

26.2004

In der Schule im Sexualkundeunterricht bekommen die Kinder als Hausaufgabe auf, sich vom Vater erklären zu lassen, was ein Penis ist. Fritzchen bittet nach dem Mittagessen seinen Vater darum. Dieser nimmt ihn mit ins Bad und zieht dessen und seine Hose herunter. Er meint: "Schau her, das was ich hab ist ein Penis, und du hast einen Schniedel." Nachmittags auf dem Spielplatz trifft Fritzchen den Klaus. Fritzchen fragt ihn, ob er schon wisse was ein Penis ist. Doch Klaus Vater kommt erst am Abend nach Hause. So nimmt ihn Fritzchen mit und sie ziehen sich aus und Fritzchen meint: "Das was ich hab ist ein Schniedel, das was du hast ist auch ein Schniedel und alles was kleiner ist, ist ein Penis!"
***
Eine attraktive Blondine macht Ferien auf dem Bauernhof. Bei einem Spaziergang trifft sie auf den Bauern, der beobachtet, wie eine Kuh vom Bullen bestiegen wird. Gierig schaut der Bauer das Mädchen an und seufzt: "Das möchte ich jetzt auch machen." - "Was hält Sie zurück? Es ist doch Ihre Kuh!"

weiter zu Witze 2004 Teil 2

© 2004 mischni.de