Die „Witze der Woche“ - Sammlung vom Jahr 2003

01.2003

Ein Sohn fragt seinen Vater: „Papa, was ist eigentlich Politik?“
Da sagt der Vater: „Mein Sohn, das ist ganz einfach. Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung. Der Opa passt auf, dass alles hier seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse. Wir haben alle nur eines im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das Volk. Dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast du das verstanden, mein Sohn?“ Der Kleine überlegt und bittet den Vater, dass er eine Nacht darüber schlafen möchte.
In der Nacht wird der kleine Junge wach, weil sein kleines Brüderchen in die Windeln gemacht hat und laut schreit. Da er nicht weiß, was er machen soll, geht er ins Schlafzimmer seiner Eltern. Da liegt nur seine Mutter und schläft so fest, dass er sie nicht wecken kann. So geht er ins Zimmer des Dienstmädchens, wo sich gerade sein Vater mit der selbigen vergnügt, während der Opa durch das Fenster unauffällig zuschaut. Alle sind so beschäftigt, dass sie nicht mitbekommen, dass der Junge vor ihrem Bett steht. Also beschließt der Junge unverrichteter Dinge wieder ins sein Bett zu gehen, um zu schlafen.
Am nächsten Morgen fragt der Vater seinen Sohn, ob er mit eigenen Worten erklären kann, was Politik ist. „Ja“, antwortet er: „Der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse und die Gewerkschaft sieht zu, während die Regierung schläft. Das Volk wird vollkommen ignoriert und die Zukunft liegt in der Scheiße. DAS IST POLITIK!“

 

02.2003

Ein Student geht durch den Wald und trifft auf eine einsame Hütte. Da kommt eine alte Frau raus mit einer Katze auf der Schulter und fragt: „Was möchtest du hier?“ „Ich suche eine Unterkunft für die Nacht.“ Die Frau bittet den Studenten herein. Da sie schon lange keinen Menschen und schon gar nicht einen so hübschen jungen Mann gesehen hat, sagt sie zu ihm: „Wenn du mir sagst, was das für ein Tier auf meiner Schulter ist, darfst du heute Nacht mit mir schlafen.“ Der Student sieht sich die Frau von oben bis unten an und antwortet fragend: „Ein Elefant?“ Die alte Frau: „Na, junger Mann, das will ich grade noch mal gelten lassen.“

 

03.2003

"Ich finde es einfach lächerlich, dass du jeden Tag die Rettungsmedaille trägst. Du willst doch nur zeigen, dass du an einem Tag Mut gehabt hast." "Aber Schatzi, du hast doch auch nichts dagegen, dass ich den Ehering trage."
***
"Ich bekomme ständig Drohbriefe."
"Geh zur Polizei, die kann Dir sicher helfen."
"Das glaube ich nicht, die Briefe sind vom Finanzamt!"

 

04.2003

Ein Frosch in einer Badehose hüpft über eine Wiese und ruft ununterbrochen: „Ich bin ein Schwan! Ich bin ein Schwan!“ Eine Ziege stellt sich ihm in den Weg und sagt: „Du ein Schwan? Du bist doch ein ganz normaler Frosch!“ Da grinst der Frosch nur und zieht seine Badehose runter. Da pfeift die Ziege anerkennend und sagt: „Mein lieber Schwan!“
***
Der Henker ist mit dem zum Tode Verurteiltem auf dem Weg zum Galgenberg. Seit Stunden regnet es sehr stark. „So ein Sauwetter“, schimpft der Verurteilte. „Sie sind gut“, mault der Scharfrichter, „ich muss den ganzen Weg wieder zurück.“

 

05.2003

Der Angestellte am Montagmorgen: „Was regen Sie sich denn so auf, Chef? Ich sollte doch die Anzeige >Spitzenweine zu verkaufen< in der Wochenendausgabe aufgeben.“ Darauf dieser: „Das stimmt schon. Aber doch nicht unter >Vermischtes<.“
***
„Wann taucht NESSIE denn normalerweise auf?“, fragt ein Tourist am Loch Ness den anwesenden Einheimischen. „Im allgemeinen nach fünf bis sechs Whiskys“, antwortet brummend der Schotte.

 

06.2003

Ein Gast zum Oberkellner: „Können Sie bitte mal feststellen, ob der Kellner, bei dem ich mein Essen bestellt habe, noch bei Ihnen beschäftigt ist?“
***
„Stell dir vor, ich werde in eine andere Wetterstation versetzt“, sagt Meteorologe zu seiner Frau. „Das überrascht mich nicht. Ich habe schon lange gemerkt, dass das hiesige Wetter nicht deiner Meinung ist.“

 

07.2003

Der Richter: "Sie bestreiten also nicht, Ihren Mann während der Fußballübertragung erschossen zu haben?"
Die Angeklagte: "Nein. Er schrie immer >Schieß doch! Schieß doch endlich, du Pfeife!<."
***
Es wälzt sich, nur leicht gefoult, der Stürmer schreiend auf dem Spielfeld. Als zwei Sanitäter auf den Platz wollen, pfeift der Schiri sie zurück und schreit: "Sanitäter vom Platz! Schicken sie lieber einen Theaterkritiker!"

 

08.2003

„Ich möchte Ihnen den Hund abkaufen. Ist er auch treu?“ „Und ob! Ich habe ihn schon dreimal verkauft und er ist immer wieder zurückgekommen.“

 

09.2003

Lehmann liegt im Operationssaal. Der Chefarzt zur OP-Schwester: „Bitte bereiten Sie die Instrumente vor!“ Da murrt Lehmann: „Ich liege hier kurz vor dem Tot und sie wollen Musik machen?“
***
„Papa, deine Steuererklärung habe ich nun fertig. Wie weit bist du mit meinen Hausaufgaben?“

 

10.2003

Der Oberförster hat den Verdacht das seine Frau ihm Untreu ist. Als er eines Tages in den Wald ging, lies er seinen Hund zu Hause. Wie er wieder zurück war fragte er seinen treuen Hund: „War einer zu Besuch solang ich weg war?“ Der Hund bellte. Das hieß Ja. Der Oberförster fragte weiter: „War es der Nachbar?“ Der Hund winselte. Das hieß Nein. „War es der Förster?“, hakte er nach. Der Hund bellte. „War er mit meiner Frau in der Küche?“ Der Hund winselte. „Waren sie in der Stube?“ Der Hund winselte. „Waren sie im Schlafzimmer?“ Der Hund bellte. Nun der Oberförster ganz wissbegierig: „Und was haben sie da gemacht?“ Der Hund hechelt ganz stark.

 

11.2003

Kommt der Arzt ins Zimmer und sagt zu dem Patienten: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Was wollen sie zuerst hören?" Sagt der Patient: "Erst die Schlechte!" Sagt der Arzt: "Sie hatten einen Autounfall und wir mussten ihnen beide Beine abnehmen!" "Oh", sagt der Patient "und was ist die gute Nachricht?" Sagt der Arzt: "Im Nebenzimmer liegt einer, der will deine Schuhe kaufen!“
***
In einer Fußgängerzone stellt ein Gastwirt ein Schild vor seine Tür: „Ab 17 Uhr warme Wiener“. Kommt ein Schwuler vorbei und fragt: „Sind die Herren auch pünktlich?“

 

12.2003

Kommt ein Mann Samstag nachmittags in Coburg am Hauptbahnhof an und will sich ein Taxi nehmen. Er geht zum Taxistand und fragt den Taxifahrer, wie viel eine Fahrt nach Eisfeld kostet.
„25 €“, sagt der Taxifahrer.
Sagt der Mann: „Ich hab aber nur 20 €, können Sie mich trotzdem nach Eisfeld fahren?“
„Nein“, sagt der Taxifahrer. „Die Fahrt nach Eisfeld kostet 25 €.“
„Na gut“, sagt der Mann, „dann fahren Sie mich eben so weit, wie die 20 € reichen.“
Der Taxifahrer fährt los bis alter Grenzübergang und sagt, „Sorry, die 20 € sind jetzt alle, raus.“
Sagt der Mann: „Guck mal, es regnet und es sind doch nur noch ein paar Kilometer bis Eisfeld. Können Sie nicht einfach eine Ausnahme machen?“
„Nein, raus!“
Eine Woche später. Wieder Coburger Hauptbahnhof. Wieder kommt der Mann an und braucht ein Taxi. Diesmal stehen 8 Taxis am Taxistand und im letzten sitzt der Taxifahrer von letzter Woche. Der Mann geht zum 1. Taxi und fragt: „Was kostet die Fahrt nach Eisfeld?“
„25 €.“
„Okay, hier sind 50 €. 25 €, wenn Sie mich nach Eisfeld fahren und 25 €, wenn Sie mir einen blasen.“
Der Taxifahrer wird rot und brüllt: „Mach bloß, dass Du davonkommst, Du Schwein.“
Der Mann geht zum zweiten Taxi, und fragt wieder das gleiche. „Was kostet die Fahrt nach Eisfeld?“
„25 €.“
„Okay, hier sind 50 €. 25 €, wenn Sie mich nach Eisfeld fahren und 25 €, wenn Sie mir einen blasen.“
Der Taxifahrer reagiert genau wie der erste. So geht das die ganze Reihe durch, bis der Mann zum letzten Taxifahrer kommt (dem von letzter Woche). Wieder: „Was kostet die Fahrt nach Eisfeld?“
„25 €, das wissen Sie doch noch von letzter Woche.“
„Gut“, sagt der Mann, „hier haben Sie 50 €. 25 €, wenn Sie mich nach Eisfeld fahren, und 25 €, wenn Sie jetzt im Vorbeifahren allen Kollegen zuwinken.“

 

13.2003

Ein Verkehrspolizist: "Ist Ihnen klar, dass Sie über hundert Kilometer pro Stunde gefahren sind ?" Die Blondine: "Das ist unmöglich, Herr Wachtmeister. Ich bin doch erst vor zehn Minuten von zu Hause losgefahren."
***
Es treffen sich ein schwarzer und ein weißer Mann auf einer Poolparty. Nach mehreren Drinks steht der Weiße auf, zieht seine Hose aus, hält seinen Penis ins Wasser und sagt ganz gelassen: "Exakt 24°C Wassertemperatur." Der Schwarze macht es ihm nach, taucht seinen Penis ins Wasser und sagt: "Und genau 1,88 m tief."

 

14.2003

Ein Fahrgast im ICE 573 musste dringend die Toilette benutzen, aber die Herrentoilette war besetzt. Die Schaffnerin erkannte seine Not und erlaubte ihm, die Damentoilette zu benutzen, warnte ihn aber eindringlich die dort angebrachten Knöpfe "WW","WL","PO" und "ATE" nicht zu betätigen. Doch die Neugier des Herren war so groß, dass er den Knopf "WW" drückte und ein warmer Wasserschwall umspülte sein Hinterteil. Angenehm überrascht drückte er den Knopf "WL". Gleich darauf trocknete warme Luft sein Hinterteil. Toller Service, dachte er. Er drückte den Knopf "PO" und eine große Puderquaste puderte ihn mit dezenten duftenden Puder. Alle Achtung, die Mädels werden richtig verwöhnt! Entzückt drückte er den Knopf "ATE" und wachte später im Krankenhaus auf. Erschreckend klingelte er nach der Schwester und fragte, ob der ICE 573 entgleist sei. Die Schwester erklärte ihm, er habe die Warnung der Schaffnerin nicht befolgt und den Knopf "ATE"=AUTOMATISCHER-TAMPON-ENTFERNER gedrückt. Sie wünschte ihm baldige Genesung und sein Penis läge unter dem Kopfkissen.

 

15.2003

Ein Ehepaar sitzt zusammen und sie tut sich Augentropfen rein, 2 Tropen ins Rechte, 2 Tropfen ins Linke, 2 Tropfen auf die Vagina! Nach einiger Zeit fragt der Ehemann, warum Sie immer 2 Tropfen auf die Vagina gibt? Darauf sagt seine Frau :"Weisst du, sie hat auch schon lange nichts mehr gesehen."
***
Ein altes Ehepaar sitzt in der warmen Stube, als es eines Tages an der Tür klingelt. Er sagt zu ihr:
"Oma, geh du mal auf machen, es ist bestimmt wieder für dich". Sie geht und kommt kurze Zeit später zurück. Hinter ihr ein schwarzgekleideter Mann, das Gesicht von einem Umhang bedeckt und mit einer Sense in der Hand. Sie sagt zu ihrem Mann: "Dieses mal hast du dich geirrt. Es ist für Dich !"

 

16.2003

Ein Hase und ein Bär gehen durch den Wald und plötzlich hören sie: 'Helft mir, helft mir!' Die beiden laufen zu der Stelle wo dass Geschrei herkommt. Dort ist ein Kobold unter einem umgefallenen Baum eingeklemmt. Der Bär hebt den Baum auf und der Hase hilft dem Kobold auf. Der Kobold: "Weil ihr mir geholfen habt, habt ihr jetzt jeder 3 Wünsche frei!" Der Bär denkt nach und antwortet: "Ich wünsche mir, dass es im ganzen Wald nur Bärinnen gibt und ich bin der einzige Bär!" Kobold: "Wunsch gewährt!" Der Hase wünscht sich eine coole Lederjacke. "Gewährt!" Der Bär wünscht sich, dass es in ganz Europa nur Bärinnen gibt und er der einzige Bär ist! "Gewährt!" Der Hase wünscht sich eine Harley Davidson. "Wunsch gewährt!" Der Bär: "Ich wünsche mir, dass es auf der ganzen Welt nur Bärinnen gibt und ich bin der einzige Bär." "Gewährt!" Der Hase macht sich bereit, setzt sich auf seine Harley und will losfahren.
Der Kobold hält ihn aber auf: "Hase, du hast ja noch einen Wunsch frei!" Der Hase: "Ich wünsche mir, dass der Bär schwul ist" - und fährt davon.

 

17.2003

Wenn man jemanden nicht leiden kann, hat manch einer einen flotten Spruch auf Lager. Hier eine kleine Auswahl.

Ich bin ja für ein friedliches Miteinander, also bitte nur als witzige Sprüche deuten!!

-Was sagen Sie als Unbeteiligter eigentlich zum Thema „Intelligenz“?
-Wie sahst Du eigentlich vor deinem Unfall aus?
-Sag' mal, waren Deine Eltern Geschwister?
-Wie bist Du eigentlich nach Deiner Geburt aus der Mülltonne gekommen?
-Willst du wissen, wie hässliche Kinder gemacht werden? Frag Deinen Vater!
-Wenn Dummheit weh tun würde, würdest Du den ganzen Tag schreien.
-Geh doch auf der Autobahn ein bisschen spielen.
-Kannst du nichts sinnvolleres tun als mich voll zu quatschen? Dachrinne putzen?
-Erzähl' das deinem Friseure!
-Schon mal einen Liter Blut durch die Nase gespendet?
-Wäre deine Mutter 20 DM billiger gewesen, wäre ich jetzt dein Vater.
-Wenn ich Dein Gesicht hätte, würde ich lachend in eine Kreissäge laufen.
-Du hast Zähne wie die Sterne am Himmel. So gelb und so weit auseinander.
-Sind Deine Eltern Chemiker? Du siehst wie ein Versuch aus.
-Mein Arsch und Dein Gesicht könnten Freunde werden!
-Ich hätte den Autofahrer angezeigt, der Dir übers Gesicht gefahren ist.
-Deine Arsch ist wie ein Turnschuh! Rein treten und wohl fühlen!
-Das einzig Positive in Deinem Leben war doch der AIDS-Test.
-Du bist einfach einzigartig - jedenfalls hofft das die ganze Menschheit!
-Laber nicht so billig ! Ich kauf Dich sowieso nicht!
-Wenn mein Hund Dein Gesicht hätte würde ich ihm den Arsch rasieren und ihm beibringen rückwärts zu laufen!
-Ein „Kuhhaufen“ ist klüger als du!
-Es gibt keine Maschine die messen kann wie egal du mir bist!
-Renne mal gegen die Wand, um deinem Gesicht ein besseres Aussehen zu geben!
-Schaff erst mal die Unterstufe bevor du mit mir redest!
-Ich wusste gar nicht, dass man Scheiße so hoch stapeln kann!
-Du hast ein Gesicht wie ein Lexikon: Aufschlagen, zuschlagen und immer wieder nachschlagen!
-Dein Gesicht auf einer Briefmarke und die Post geht Pleite!
-So ganz im Vertrauen, ich kenn einen super Gesichtschirurgen!
-Wenn ich so aussehen würde wie Du, würde ich meine Mutter anzeigen!
-Du kannst Deiner Mutter übrigens sagen, dass sie nicht mehr bei uns putzen darf, wir haben jetzt eine gefunden die nicht klaut!
-Zähl mal bis 10, ich brauch eine halbe Stunde Ruhe!
-Wenn ich Du wäre, wäre ich gerne ich!
-Hast Du schon mal versucht mit gebrochenen Fingern Deine Zähne aufzuheben?
-Du bist leichtfüßig wie eine Gazelle, oder wie heißt das Tier mit dem Rüssel?
-Putz dir schon mal die Zähne, morgen ist Pferderennen!
-Willst Du 3 Kilo abnehmen? Dann putz Dir mal die Zähne!
-Ich wette, der Schatten von Deinem Arsch allein wiegt schon 200 Pfund!
-Wenn Dummheit Fett lösen würde, wärst du der König von Villariba!
-Du bist wie eine Wolke: wenn Du dich verziehst, kann's doch noch ein schöner Tag werden!
-Schau mich bitte nicht schon wieder an, ich will nicht noch mal kotzen.
-Versteck dich, heute ist Sperrmüllabfuhr!
-Wenn Dummheit Radfahren könnte, müsstest du bergauf bremsen!
-Du verschönerst jeden Raum beim hinausgehen!

 

18.2003

Drei Priester unterhalten sich angeregt, wie sie mit ihrer Kollekte verfahren. Der erste Priester sagt: „Ich male einen Kreis auf den Boden, werfe das gesammelte Geld hinein und alles, was außerhalb des Kreises fällt gehört Gott und alles was im Kreis ist, gehört mir.“ Der zweite Priester nickt. „Ich mache es ähnlich. Ich male auch einen Kreis, dann werfe ich das Geld einfach hin und alles, was in den Kreis rollt gehört Gott und alles, was außerhalb des Kreises liegt, gehört mir.“ Der dritte Priester lächelt und sagt: „Ich werfe die Kollekte einfach in die Höhe und was Gott will, das behält er.“
***
Ein Mann sitzt gemütlich am Frühstückstisch und liest in der Zeitung. Plötzlich prügelt seine Frau mit einer Bratpfanne auf ihn ein. Im letzten Moment kann er fliehen und schreit: „Was zum Teufel habe ich getan?“ Frau: „Warum hast du einen Zettel auf dem 'Silvia' darauf steht in deiner Hosentasche?“ Der Mann: „Aber Schatz, ich war doch vor zwei Wochen bei einem Pferderennen und Silvia war das Pferd, auf das ich gewettet habe!“ Die Frau ist zufrieden, entschuldigt sich und macht sich wieder daran, die Wäsche zu waschen. Drei Tage später, sitzt der Mann wieder an seiner Morgenzeitung, als sie wieder mit der Bratpfanne auf ihn einschlägt - brutaler denn je. Mann: „Was ist denn jetzt schon wieder?“ Darauf die Frau: „Dein Pferd hat gerade angerufen.“

 

19.2003

Ein Mann geht zum Psychiater und erzählt ihm, dass seine Frau beim Sex nichts spürt. Da meint dieser, er solle sich einen Schwarzen mieten, diesen ein Palmenblatt in die Hand geben und er soll dann neben dem Bett fest damit wedeln. Da kommt sie bestimmt. Gesagt, getan. Der Schwarze wedelt, der Mann springt auf seine Frau. Sie spürt aber wieder nichts! Da sagt er zu dem Schwarzen: „So, Rollentausch, ich wedle und du nimmst meine Stellung ein!“ Der Schwarze springt auf die Frau - Sie kreischt und schreit vor lauter Begeisterung. Nachdem der Schwarze fertig ist meint der Ehemann nur: „Siehst du, so musst du wedeln!“
***
Ein Rocker ist vor 10 Jahren auf einer einsamen Insel gestrandet.
Eines schönen Tages steht er am Strand und schaut aufs Meer. Auf einmal sieht er, wie etwas auf die Insel zu schwimmt. Er denkt sich, ein Boot kann es nicht sein, zu klein. Also wartet er weiter.
Das Objekt kommt näher. Der Rocker denkt, eine Luftmatratze kann es nicht sein, zu klein. Er wartet weiter. Irgendwann kommt eine wunderschöne Taucherin aus dem Wasser gestiegen. Der Neoprenanzug schmiegt sich eng an ihre traumhafte Figur. Der Rocker ist absolut baff. Da fragt ihn die Taucherin: „Wann hast du zuletzt eine Zigarette geraucht?“ Der Rocker: „Vor 10 Jahren, bevor ich hier gestrandet bin.“ Die Taucherin macht an ihrem Taucheranzug eine Tasche auf und holt eine Zigarette heraus, gibt sie dem Rocker. Dieser zündet sie an, nimmt einen tiefen Zug und sagt: „Aaahh, tut das gut.“ Die Taucherin fragt ihn: „Wann hast du zuletzt einen Schluck Alkohol getrunken?“ Der Rocker: „Vor 10 Jahren, bevor ich hier gestrandet bin.“ Die Taucherin greift zu einer anderen Tasche an ihrem Taucheranzug, holt einen Flachmann heraus und gibt ihn dem Rocker. Dieser nimmt einen kräftigen Schluck und meint: „Ah, tut das gut.“ Die Taucherin macht den Reißverschluss von ihrem Neoprenanzug auf und zwei riesige feste wohlgeformte Brüste springen heraus. Die Taucherin fragt: „Wann hast du das letzte mal so richtig deinen Spaß gehabt?“ Der Rocker: „Ach komm, sag bloß du hast ein Motorrad dabei?“

 

20.2003

Ein österreichisches Ehepaar sitzt im Restaurant und isst zu Mittag. Das Essen ist zuwenig gesalzen, der Mann nimmt den Salzstreuer, aus dem aber nichts rauskommt. Darauf stellt er ihn wortlos wieder hin. Auch die Frau stellt fest, dass ihr Essen etwas Salz vertragen könnte. Sie nimmt den Salzstreuer, es kommt wieder nichts raus, sie stellt ihn wieder hin. Am Nebentisch sitzt ein deutsches Paar. Als der Deutsche merkt, dass etwas Salz nötig wäre, nimmt er den Salzstreuer. Auch dieser ist verstopft. Der Deutsche nimmt einen Zahnstocher, putzt damit die Löcher frei, salzt sein Essen und gibt den Streuer seiner Frau weiter. Als das deutsche Paar gegangen war, meinte der Österreicher zu seiner Frau: "Ich kann diese Deutschen absolut nicht ausstehen, aber eines muss man ihnen lassen: Technisch überlegen sind sie uns schon."
***
Kommt ein Mann in die Bank, hält sich eine  Pistole an die Schläfe und schreit: "Geld her, das ist ein Überfall!" Darauf der Kassierer: "Ich nehme an, Sie wollen Schillinge?"
***
Treffen sich drei Haie. Sagt der eine: "Ich habe letztens einen Ami gefressen. Der war so fett, dass ich eine Woche Magenbeschwerden hatte!" Sagt der zweite Hai: "Das ist noch gar nichts. Ich habe einen Russen gefressen, der war so mit Wodka vollgepumpt, dass ich eine Woche lang besoffen war!" Meint der dritte Hai: "Bei mir war es noch viel schlimmer. Ich habe einen Österreicher gefressen, der war so hohl, dass ich eine Woche lang nicht tauchen konnte!"

 

21.2003

Eine Frau trifft in einer Bar einen fantastischen Mann. Sie unterhalten sich, kommen sich näher, zum Schluss verlassen sie gemeinsam die Bar. Sie gehen zu seinem Apartment und als sie sich dort umsieht, sieht sie jede Menge niedliche Stoff-Teddybären. Hunderte von Bären verteilt auf verschiedene Regale. Kleine auf dem untersten Regal, mittelgroße auf dem mittleren, ganz große auf dem obersten Regal. Die Frau ist zwar überrascht, dass der Mann eine Teddybär-Sammlung hat, aber sie beschließt nichts zu sagen und ist stattdessen beeindruckt von der sensiblen Seite des Mannes. Sie dreht sich zu ihm... sie küssen sich... sie reißen einander die Kleider vom Leib und lieben sich leidenschaftlich. Nach einer fantastischen Nacht voller Leidenschaft liegen sie am folgenden Morgen nebeneinander und sie fragt ihn: "Na, wie war es?"
Der Mann sagt: "Du kannst Dir einen Preis vom untersten Regal aussuchen!"
***
Ein Mann fliegt mit seinem Freund im Flugzeug. Um herauszufinden über welches Land er fliegt, streckt er die Hand raus. "Wir sind über Frankreich" - "Woher weißt du das?" - "Meine Hand riecht nach Parfüm." Nach einer Weile tut er es wieder. "Wir sind über Polen." - "Woher weißt du das denn nun wieder?" - "Meine Uhr ist weg."

 

22.2003

In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame.
Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock gekleidet und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke. Der Bus kommt und sie ist an der Reihe. Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist ihr zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln zum Busfahrer greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen und so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, um das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber feststellen, dass sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt dem Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten Mal noch ein bisschen weiter - vergebens, der Rock bleibt zu eng und die erste Stufe unerreichbar. Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an der Hüfte und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um: "Wie können sie es wagen mich anzufassen. Ich weiß ja nicht mal wer sie sind!" Darauf er: "Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem sie jetzt dreimal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, Sie hätten nichts dagegen!"
***
Auf dem Bahnhof verabschiedet sich ein junger Mann von einem Ehepaar: "Die Woche bei euch werde ich nie vergessen. Franz, das Essen und Dein Weinkeller waren super und Deine Frau im Bett einsame Spitze!" Der Zug fährt ab und ein Mitreisender fragt ihn: "Äh, habe ich mich da verhört, oder haben Sie dem Mann eben wirklich gesagt, dass seine Frau im Bett spitze ist?" "Nun ja, gesagt habe ich es schon, aber aus Höflichkeit. So gut ist sie nämlich nicht..."
***
Der 5 jährige Kai und seine Schwester sehen durch das Schlüsselloch der Schlafzimmertür der Eltern wie diese grade Sex haben. Sagt der kleine Kai: "Boa! Und uns erlauben sie noch nicht einmal den Finger in die Nase zu stecken!"

 

23.2003

Eine Blondine kommt ganz aufgelöst in eine Tankstelle...
"Bitte, Sie müssen mir helfen.. Ich habe meinen Schlüssel im Auto eingeschlossen. Was mach ich denn jetzt?" Der Tankwart: "Haben Sie denn wenigstens das Fenster noch einen Spalt weit offen?" Die Blondine: "Ja, aber sicher." "Gut," sagt der Tankwart, " dann versuchen Sie mal mit dieser Drahtschlinge den Verriegelungsknopf wieder hochzuziehen.." "Sie sind ein Schatz," sagt die Blondine und geht mit der Drahtschlinge hinaus. Zehn Minuten später betritt ein anderer Kunde die Tankstelle und kann sich vor Lachen kaum noch halten. "Was ist denn los," fragt der Tankwart. "Das glauben Sie niemals," sagt der Mann... "da draußen an einem Auto steht eine Blondine und versucht, den Verriegelungsknopf mit einer Drahtschlinge hoch zuziehen und im Auto sitzt noch eine zweite Blondine und sagte, 'weiter rechts.. nein zu weit.. wieder nach links....!"
***
Zwei Blondinen stehen vor der Fahrschule. Die Eine: "Ich bin durch die Fahrprüfung gefallen!" Darauf fragt die Andere: "Warum denn?" "Da war ein Kreisverkehr und da stand ein Schild mit 30 und ich bin 30 Runden gefahren!" "Und wo ist Problem? Haste dich verzählt?"
***
Sagt die eine Blondine zur anderen: "Ich hab heute einen Schwangerschaftstest gemacht." Fragt die andere Blondine: "Und waren die Fragen schwer?"

 

24.2003


Unterhalten sich zwei Maurer bei der Arbeit. Fragt der eine: "Kennst Du eigentlich den Unterschied zwischen einer Atombombe und einer Neutronenbombe?" Sagt der andere: "Nein. Du?"
"Na klar
!", sagte darauf der Erste. "Ich erklär es Dir. Wenn die hier eine Atombombe abwerfen, dann bist Du weg und ich bin weg und die Mischmaschine da vorn ist
auch weg. Aber wenn die hier eine Neutronenbombe werfen, dann bist Du weg und ich bin weg und die Mischmaschine ist noch da." Am nächsten Tag arbeiten die beiden wieder zusammen. Sagt der Andere: "Du, da muss es aber noch eine dritte Bombe geben! Du bist noch da, ich bin noch da, aber die Mischmaschine ist weg!"
* * *
Die Baukommission spricht mit Herrn Schmidt: "Die neue Bahnlinie führt direkt durch Ihr Haus. Selbstverständlich erhalten Sie eine angemessene Entschädigung!" "Moment, meine Herren!", unterbricht sie Herr Schmidt, "über Geld können wir später sprechen. Aber glauben Sie ernsthaft, dass ich jedes Mal die Tür aufmache, wenn ein Zug kommt?"

 

25.2003

Hänsel und Gretel (auf türkisch), oder Murat & Aische

Murat un´ Aische gehen dursch die Wald, auf Suche nach korrekte Feuerholz.
Aische fragt Murat: "Has´ Du ein Kettensäge, Murat?"
Murat: "Normal! Hab isch konkret in meine Tasche, man !?"
Auf die Suche nach korrekte Baum, verirren sie sisch krass in de Wald.
Murat: "Ey scheissse, man!? Hast du konkrete Plan, wo wir sind, oda was!?"
Aische: "Ne, man scheissse, aber isch riesch´ Dönerbude!"
Murat: "Ja fäääätt!"
Aische: "Gucks´du konkret, da vorn an den Ecke!"
Also finden die beide schließlisch dursch Aisches korrekte siebte Döner-Such-Sinn den Dönerbude. Sie probieren von jede Döner. Plötzlisch kommt ein konkret krasse Frau und fragt:
"Ey was geht, warum beisst ihr in meine Haus?" Als Straffe sperrt den Hexe Murat in krass stabile Käfisch, un´ sagt zu Aische: "Ey, du kochs für misch und verkaufs konkret meine Döner. Dem Murat wird konkret gemästet bis der korrekt fett sum Essen."
Dann plötzlisch hat Aische ein konkret fixe Idee.
Sie fragt: "Was geht man, mit den Dönerbrotofen?"
Sagt Hexe: "Was geht? Bist du scheissse in Kopf, oda was?"
Aische: "Normal, isch hab kein Plan, komm seig mal, wie des geht!"
Hexe: "Komm her, mach dem Augen auf, guckst du konkret wie isch die ganze Scheisse mach!"
Aische: "Ja normal, was geht isch pass auf, man."
Den alte Hexe bückt sisch, um die scheisse Dönerofen ansuschmeissen. In den Augenblick Aische macht ein rischtisch konkrete Drehschlag, weissu so eine korrekte Kick-Box-Kick in die fette Arrsch von die scheisse Alte. Meint dem Hexe: "Aaaachhh, scheissse, was geht? Isch fall direkt in die Scheissendreck Ofen, oder was!? Oh man isch hab konkret krasse Schmersen!" Aba Aische freut sisch un´ sagt: "Oh man korrekt, den Alte is konkret am Arsch!" Dann sagt de Murat: "Ey Aische, was geht krasse Idee!" Aische: "Normal! Oder was!?" Murat: "Lass misch da aus die scheisss Käfisch, Alde!" Aische: "Ja man, is korregt, warte, isch mach dein Tür auf!"  ...

 

26.2003

Ein Mann beim Metzger: "Guten Tag, ich hätte gern 200 Gramm Leberwurst von der groben Dicken!" Darauf die Verkäuferin: "Tut mir leid, die hat heute Berufsschule!"
***
(Anmerkung von mir: Der nachfolgende Bericht ist lesenswert, auch wenn er etwas lange erscheint!)

Unfallbericht eines Dachdeckers

Nachstehender Unfallbericht ist wirklich passiert!
Der folgende Brief eines Dachdeckers ist an die SUVA (Schweizerische Unfallversicherung Anstalt) gerichtet und beschreibt die Folgen einer unüberlegten Handlung:
In Beantwortung Ihrer Bitte um zusätzliche Informationen möchte ich Ihnen folgendes mitteilen: Bei Frage 3 des Unfallberichtes habe ich 'ungeplantes Handeln' als Ursache angegeben. Sie baten mich, dies genauer zu beschreiben, was ich hiermit tun möchte.
Ich bin von Beruf Dachdecker. Am Tag des Unfalles arbeitete ich allein auf dem Dach eines sechsstöckigen Neubaus. Als ich mit meiner Arbeit fertig war, hatte ich etwa 250 kg Ziegel übrig. Da ich sie nicht die Treppe hinunter tragen wollte, entschied ich mich dafür, sie in einer Tonne an der Außenseite des Gebäudes hinunterzulassen, die an einem Seil befestigt war, das über eine Rolle lief.
Ich band also das Seil unten auf der Erde fest, ging auf das Dach und belud die Tonne.
Dann ging ich wieder nach unten und band das Seil los. Ich hielt es fest, um die 250 kg Ziegel langsam herunterzulassen.
Wenn Sie in Frage 11 des Unfallbericht - Formulare nachlesen, werden Sie feststellen, dass mein damaliges Körpergewicht etwa 75 kg betrug. Da ich sehr überrascht war, als ich plötzlich den Boden unter den Füßen verlor und aufwärts gezogen wurde, verlor ich meine Geistesgegenwart und vergaß, das Seil loszulassen.
Ich glaube, ich muss hier nicht sagen, dass ich mit immer größerer Geschwindigkeit am Gebäude hinaufgezogen wurde.
Etwa im Bereich des dritten Stockes traf ich die Tonne, die von oben kam. Dies erklärt den Schädelbruch und das gebrochene Schlüsselbein.
Nur geringfügig abgebremst, setzte ich meinen Aufstieg fort und hielt nicht an, bevor die Finger meiner Hand mit den vorderen Fingergliedern in die Rolle gequetscht waren. Glücklicherweise behielt ich meine Geistesgegenwart und hielt mich trotz des Schmerzes mit aller Kraft am Seil fest.
Jedoch schlug die Tonne etwa zur gleichen Zeit unten auf dem Boden auf und der Tonnenboden sprang aus der Tonne heraus. Ohne das Gewicht der Ziegel wog die Tonne nun etwa 25 kg.
Ich beziehe ich an dieser Stelle wieder auf mein in Frage 11 angegebenes Körpergewicht von 75 kg. Wie Sie sich vorstellen können, begann ich nun einen schnellen Abstieg. In der Höhe des dritten Stockes traf ich wieder auf die von unten kommende Tonne. Daraus ergaben sich die beiden gebrochenen Knöchel und die Abschürfungen an meinen Beinen und meinem Unterleib.
Der Zusammenstoß mit der Tonne verzögerte meinen Fall, so dass meine Verletzungen beim Aufprall auf dem Ziegelhaufen gering ausfielen und so brach ich mir nur drei Wirbel. Ich bedauere es jedoch, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ich, als ich da auf dem Ziegelhaufen lag und die leere Tonne sechs Stockwerke über mir sah, nochmals meine Geistesgegenwart verlor.
Ich lies das Seil los, womit die Tonne diesmal ungebremst herunterkam, mir drei Zähne ausschlug und das Nasenbein brach.
Ich bedauere den Zwischenfall sehr und hoffe, Ihnen mit meinen präzisen Angaben dienen zu können.
Für genaue Auskünfte bitte ich Sie, mich anzurufen, da es mir manchmal schwer fällt, mich schriftlich auszudrücken.

 

27.2003

Drei Mäuse sitzen  in ihrer Stammkneipe und streiten, wer denn wohl der Stärkste und Mutigste von ihnen sei:
Der Erste: "Wenn in dem Haus, in dem ich wohne, Mausefallen aufgestellt sind, renne ich immer hin, klaue mit einer Hand den Käse oder den Speck der darunter klemmt und fange mit der anderen Hand den herunter schnellenden Bügel ab. So  mache ich während dem Essen noch ein wenig Krafttraining!"
Der zweite: "Das ist ja noch gar nichts! Wenn bei uns zuhause Rattengift gestreut wird, hole ich mir eine Rasierklinge, hacke das Zeug klein, mache mir' ne dicke Linie und zieh' das Zeug durch die Nase!"
Die Dritte schaut die anderen beiden kurz gelangweilt an, steht auf und will gehen.
Die beiden protestieren: "He, was soll das? Du kannst doch nicht so einfach mitten im Gespräch gehen. Bist du etwa beleidigt das du nicht so stark und mutig bist wie wir?" Der Dritte: "Ich geh heim ... die Katze bumsen!"

 

28.2003

Abschlussprüfung an der Uni. Thema dieses Semesters: Schall und Licht.
Der erste Kandidat betritt den Raum. Der Prof.: "Was ist schneller: der Schall oder das Licht?" Der Student: "Das Licht." Der Prof.: "Schön, und wieso?" Der Student: "Wenn ich das Radio einschalte, kommt erst das Licht und dann der Ton." Der Prof.: "Raus!!!"
Der zweite Kandidat. Die selbe Frage. Antwort: "Der Schall." Der Prof.: "Wieso denn das?!?" Der Student: "Wenn ich meinen Fernseher einschalte, kommt erst der Ton und dann das Bild." "RAUS!!!"
Der Professor fragt sich, ob die Studenten zu dumm sind oder ob er die Fragen zu kompliziert stellt.
Der dritte Kandidat. Der Prof.: "Sie stehen auf einem Berg. Ihnen gegenüber steht eine Kanone, die auf sie abgefeuert wird. Was nehmen sie zuerst wahr? Das Mündungsfeuer oder den Knall?" Der Student: "Das Mündungsfeuer." Der Prof. frohlockt und fragt: "Können Sie das begründen?" Der Student: "Na ja, die Augen sind doch weiter vorne als die Ohren!"

 

29.2003

Ein besorgter User schreibt:
Sehr geehrte Herren vom technischen Dienst,
Voriges Jahr bin ich von der Version Freundin 7.0 auf Gattin 1.0 umgestiegen. Ich habe festgestellt, dass das Programm einen unerwarteten Sohn-Prozess gestartet hat und mir sehr viel Platz und wichtige Ressourcen belegt hat. In der Produktanweisung wird ein solches Phänomen nicht erwähnt. Außerdem installiert sich Gattin 1.0 in allen anderen Programmen von selbst und startet in allen Systemen automatisch, wodurch alle anderen Aktivitäten aller übrigen Systeme gestoppt werden. Die Anwendungen Kartenspielen 10.3, Umtrunk 2.5 und Fußballsonntag 5.0 funktionieren nicht mehr, und das System stürzt bei jedem Start ab. Anscheinend kann ich Gattin 1.0 nicht minimieren, während ich meine bevorzugten Anwendungen benutze.
Ich überlege ernsthaft, zum Programm Freundin 7.0 zurückzugehen, aber "Uninstall" funktioniert bei Gattin 1.0 nicht. Können Sie mir helfen ?

Der Support antwortet:
Das ist ein sehr häufiger Beschwerdegrund bei den Usern. In den meisten Fällen liegt die Ursache aber bei einem grundlegenden Verständnisfehler. Viele User steigen von Freundin 7.0 auf Gattin 1.0 weil sie
Zweiteres zur Gruppe der "Spiele & Anwendungen" halten. Gattin 1.0 ist ein BETRIEBSSYSTEM und der Erfinder hat es entworfen, um alle anderen Funktionen zu kontrollieren. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie Gattin 1.0 in Freundin 7.0 zurückverwandeln können. Es ist nicht möglich, die Dateien dieses Programms nach der Installation zu deinstallieren, löschen, verschieben oder vernichten. Sie können zu Freundin 7.0 nicht
zurück, weil Gattin 1.0 nicht dafür programmiert wurde.
Einige User versuchten die Installation von Freundin 8.0 oder Gattin 2.0, aber am Ende hatten sie mehr Probleme, als vorher.
Lesen Sie in Ihrer Gebrauchsanweisung die Kapiteln "Warnungen - Alimentezahlungen - Erhaltung von Kindern". Ich empfehle Ihnen, bei Gattin 1.0 zu bleiben und das Beste daraus zu machen. Ich habe selber auch Gattin 1.0 installiert und empfehle Ihnen weiterhin, das Kapitel "Gesellschaftsfehler" zu lesen.
Sie sollten die Verantwortung für alle Fehler und Probleme übernehmen, unabhängig von deren Ursache. Der beste Ausweg ist das Ausführen des Befehls C:\UMENTSCHULDIGUNGBITTEN
Vermeiden Sie den Gebrauch der "ESC" Taste, da Sie öfter UMENTSCHULDIGUNGBITTEN einschalten müssten, damit das Programm wieder normal funktioniert.
Das System funktioniert solange einwandfrei, wie sie für die "Gesellschaftsfehlern" haften. Gattin 1.0 ist ein sehr interessantes Programm, verursacht aber sehr hohe Erhaltungskosten.
Bedenken Sie auch die Möglichkeit, zusätzliche Software zu installieren, um die Leistungsfähigkeit von Gattin 1.0 zu steigern. Ich empfehle Ihnen Pralinen 2.1 und Blumen 5.0.
Installieren Sie niemals Sekretärin Im Minirock 3.3. Dieses Programm verträgt sich nicht mit Gattin 1.0 und könnte einen nicht wiedergutzumachenden Schaden im Betriebssystem verursachen.
Mit freundlichen Grüßen

 

30.2003

Sie: "Hans, du bist ja schon wieder betrunken!"
Er: "Sei still, es ist Strafe genug, dass ich dich doppelt sehe..."
***
Wahrsagerin zur Ehefrau: "Morgen stirbt ihr Mann ganz plötzlich."
"Das weiß ich ", antwortet die Frau. "Mich interessiert nur, ob ich freigesprochen werde."
***
Ehepaar in der Oper. Sie zu ihm: "Du, sieh' mal. der Kerl neben mir schläft!"
"Na und. Das ist doch kein Grund mich zu wecken!"
***
Klaus nachdenklich zu seiner Frau: "Ich frage mich, wofür ihr Frauen immer so viel Geld braucht. Ihr raucht nicht, ihr trinkt nicht, und Weiber seid ihr selber..."
***
Sie: "Was laufen Sie eigentlich die ganze Zeit hinter mir her?"
Er: "Jetzt, wo Sie sich umdrehen, frage ich mich das auch!"
***
Mann: "Nach dem Rasieren fühle ich mich immer 10 Jahre jünger."
Frau: "Dann solltest du dich mal abends rasieren!" Rubrik

 

31.2003

DDR-Witze

Egon Krenz und Erich Honecker sitzen neben einem schwarzen Abgeordneten, der als Abgesandter seines Landes die DDR besucht. Egon Krenz versucht lächelnd ein Gespräch anzufangen. Beim Essen am Bankett sagt er zu dem Schwarzen: "Ham-Ham gut?" Der Schwarze lächelt zurück und nickt. Egon prostet ihm zu und sagt: "Schluck-Schluck gut?" Der Schwarze lächelt wieder und nickt Egon Krenz freundlich zu. Nach dem Essen hält der Schwarze eine halbstündige Rede im perfekten Deutsch. Dann kommt er zu seinem Platz neben Krenz und Honecker zurück und fragt zu Krenz: "Bla-Bla gut?"
***
Großer Empfang in Ostberlin. Ein Vopo-General nimmt sich ein Herz und fordert Margot Honecker zum Tanz auf. Während des Tanzes fragt er sie, ob sie als Bildungsministerin nicht mal in den Schulen gegen die Vopowitze einschreiten kann. Die Vopos sind nicht so dumm wie der Volksmund behauptet. Margot daraufhin: "Das werden wir in den Lehrplan mit aufnehmen, Genosse General. Aber es schein was dran zu sein. Sie sind nämlich der erste, der mich während der Nationalhymne zum Tanz aufgefordert hat."
***
Ein Volkspolizist bei einer Ausweiskontrolle zu einem Ost-Hippie in Berlin: "Bürger, würden sie sich bitte ausweisen." Daraufhin der Hippie verblüfft: "Kann man das jetzt schon selbst tun?"
***
Erich und Margot Honecker flogen mit einem Hubschrauber über Berlin und sahen sich ein Feuerwerk an. Es war auch ihr 6 Jahre alter Enkel mit dabei. Wie sie so eine Weile über Berlin kreisen, kommt Erich plötzlich eine grandiose Idee. Er sagt: "Ich werfe jetzt einen 100 Mark Schein runter, dann freut sich ein Mensch." Da meint Margot zu ihm: "Wirf doch zwei 50 Mark Scheine runter, dann freuen sich zwei Menschen." Da meldet sich das liebe Enkelkind und sagt: "Spring doch selber, dann freuen sich alle."

 

32.2003

Zwei Iren, John und Sean, wollen am Samstagabend einen trinken gehen. Als sie ihre Finanzen überprüfen, stellen sie fest, dass sie zusammen noch 50 Cent besitzen. Nicht genug für einen feucht-fröhlichen Abend. Plötzlich hat John eine Idee: Er geht mit den 50 Cent in eine Metzgerei und kauft eine Bockwurst. Sean will ihn gerade für total bescheuert erklären lassen, als dieser sagt: "Lass uns mal zusammen in ein Pub gehen. Wir bestellen zwei Pints. Wir trinken aus. Das gehst Du vor mir auf die Knie, öffnest meinen Hosenschlitz und ziehst die Bockwurst, die ich in der Tasche habe, raus und nimmst sie in den Mund. Du wirst sehen, was passiert." Die beiden gehen ins Pub, trinken zwei Pints, Sean geht vor dem anderen auf die Knie und fängt an, die Bockwurst in den Mund zu nehmen und daran zu lutschen. Der Wirt sieht das, ist total sauer: "Raus aus meinem Pub! Solche Sauerei dulde ich nicht in meinem laden. Raus!! Und zwar sofort!!" Die beiden gehen raus. John sagt: "Und? Haben wir bezahlt? Nein!" Rein ins nächste Pub, 2 Pints, austrinken, Bockwurstnummer, sofortiger Rausschmiss. Wieder nichts bezahlt. Nach 12 weiteren Pubs lallt Sean zu John: "Ich kann nicht mehr. Erstens bin ich total besoffen. Und dann tun mir die Knie weh. Du kannst dir nicht vorstellen, wie mir die Knie weh tun." John antwortet: "Du und deine Knie. Was soll ich denn sagen? Ich hab vor sechs Pubs die Scheiß Bockwurst verloren."

 

33.2003

Fritzchen schreibt einen Brief an den lieben Gott: "Bitte, bitte schick mir hundert Euro!" Der Post fällt nichts Besseres ein, als den Brief an Schröder zu schicken. Der schickt ihm einen Brief zurück mit fünf Euro drin. Schreibt Fritzchen zurück: "Danke, aber warum hast Du ihn über Schröder geschickt? Der hat doch glatt 95 Prozent Steuern einbehalten!"

 

34.2003

Die alte Dame hebt am Bankschalter ihr ganzes Geld ab. Nach zehn Minuten kommt sie wieder und zahlt alles wieder ein. "Warum haben Sie denn das Geld überhaupt abgehoben?", will der Kassierer wissen. "Man wird doch schließlich mal nachzählen dürfen!"

 

35.2003

Stehen drei Schlosser vor der Himmelstür: Ein Pole, ein Italiener und ein Deutscher.
Petrus kommt heraus: "Jungs, ich würde mir ganz gerne ein neues Portal machen lassen. Könnt Ihr mir ein paar Angebote machen?"
"Naja", sagt der Pole und schaut sich das grosse Tor an. "Für 600 Euro würde ich es machen."
Petrus: "600 Euro? Wie kommst Du auf den Preis?"
Der Pole: "Ganz einfach: 200 für mich, 200 für die Steuer und 200 für das Material".
Der Italiener: "Ich würde es für 900 Euro machen: 300 für mich, 300 für die Steuer und 300 für's Material"
Nun der Deutsche: "Petrus, 3000 Euro und ich mache es!"
Petrus: "3000??? Wie willst Du denn diesen hohen Preis rechtfertigen?"
Der Deutsche flüstert Petrus ins Ohr: "Ist doch ganz einfach: 1000 für mich, 1000 für Dich, 400 für den Italiener, dass er die Mund hält und 600 für den Polen, dass er's macht!"

 

36.2003

3 Jäger sitzen am Stammtisch. Sagt der Erste: "Ich war neulich im Wald, da war ein Loch, da hab ich reingemuht, da hat es rausgemuht, da hab ich eine Kuh geschossen." Sagt der Zweite: "Kuh? Ist doch gar nichts, ich war neulich im Wald, da war auch ein Loch, da hab ich reingebrüllt, da hat es rausgebrüllt, da hab ich einen Löwen erlegt." Sag der Dritte im Vollgips: "Mir ist etwas ähnliches passiert! Ich war neulich im Wald, da war eine Höhle, da hab ich reingepfiffen, da kam es rausgepfiffen, da kam dann aber auch schon der Zug."
***
Zwei Männer sitzen an der Theke eines Hotels. Meint der eine lallend: "Wenn der Schnurbart nicht wäre, dann sähst du aus wie meine Schwester!" Darauf der andere: "Ich hab doch gar keinen Schnurbart!" "D-Du nicht, aber meine Schwester!"

 

37.2003

Der Arzt wird mitten in der Nacht gerufen. Er untersucht den Patienten: "Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?" "Nein, Herr Doktor, ist es denn wirklich so schlimm?" "Lassen Sie einen Notar kommen und rufen sie sofort ihre nächsten Verwandten!" "Heißt das, dass es mit mir zu Ende geht?" "Das nicht, aber ich will nicht der einzige sein, der mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt wird!"
***
"Papa, wenn Du mir Geld gibst, erzähle ich Dir, was der Postbote immer zu Mami sagt!" "Gut, hier sind 5 Euro, was sagt er denn immer?" "Guten Morgen Frau Müller, hier ist Ihre Post..."

 

38.2003

Ein Mann bittet um Änderung seines Namens. "Wie heißen Sie denn?" fragt in der zuständige Beamte. "Wunnibald Zebedeus Schröder" erklärt der Mann, "Sie machen sich kein Bild, wie ich mit dem Namen gehänselt werde. Ich ertrag es nicht mehr!" "Das verstehe ich", meint der Beamte. "Wie wollen Sie denn heißen?" "Das ist mir egal. Müller, Meier, Schulze, Schmidt oder wie auch immer ..."
***
Zwei Nachbarinnen unterhalten sich auf dem Hof. Meint die eine: "Bald werden wir in einer schöneren Umgebung wohnen!" Entgegnet die andere kühl: "Und wir in einer ruhigeren Gegend!" "Ach sie ziehen auch um?" "Nein, wir bleiben hier..."

 

39.2003

Kommt ein Mann zum Frauenarzt und meldet sich. Die Schwester fragt: "Sind Sie nicht ein falsch hier?" "Nein, hier bin ich richtig!" Er darf ins Behandlungszimmer. Der Arzt kommt herein und fragt den Mann erneut: "Meinen Sie nicht, dass Sie hier falsch sind?" "Nein. Sie waren doch der Arzt, der meiner Frau die Spirale eingesetzt hat, ..." "Ja, aber ..." "...dann sehen Sie zu, wie Sie das Ding wieder abbekommen!"
***
Die dicke Sixtina steht vor dem Spiegel. Sie fragt den Spiegel: "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land?" Darauf der Spiegel keck: "Geh mal auf die Seite, Ich sehe ja nix!"

 

40.2003

Großer Wirbel in der Klasse. Sogar der Direktor hört den Lärm und kommt herein und nimmt gleich den größten Schreihals mit. In der Pause stehen die Schüler vor der Direktion und fragen: "Entschuldigung - können wir unseren Lehrer zurückhaben?"
***
Ein Säugling wird in der Microsoft Zentrale gefunden. Das Jugendamt ermittelt, wer der Vater ist. In Betracht gezogen werden auch Bill Gates und seine Mitarbeiter, dieser Verdacht wird jedoch bald verworfen, denn:
1. "Bei Microsoft war noch nie was nach 9 Monaten fertig", und
2."Es gibt bei MS nichts was von Anfang an Hand und Fuß hatte."

 

41.2003

Eine Familie vom Lande ist zum ersten Mal in einem Kaufhaus. Während die Mutter sich die Dessous anschaut, stehen Vater und Sohn voller Staunen vor einer geteilten Metalltür, die sich wie von Geisterhand öffnet und einen kleinen Raum freigibt. (Es ist natürlich ein Aufzug). Fragt der Sohn: "Vater, was ist das?" Der Vater: "Mein Sohn, so was habe ich im Leben noch nicht gesehen!" Da humpelt eine kleine alte Dame mit einem schrumpeligen Gesicht und einem Buckel, der einer Hexe zur Ehre gereicht hätte, in den Aufzug. Die Tür schließt sich, und Vater und Sohn beobachten die Lampen über der Tür, wie sie nacheinander aufleuchten: 2 - 3 - 4 - 5 - 4 - 3 - 2. Da geht die Tür auf, und eine phantastisch aussehende Blondine verlässt den Lift. Der Vater ganz aufgeregt zu seinem Sohn: "Schnell! Hol deine Mutter!"

 

42.2003

In der Hochzeitsnacht hat der Mann keine Lust, obwohl in seine Braut drängt. Schließlich gibt sie sich geschlagen, als er auf die nächste Nacht vertröstet. Ebenso geschieht es in der zweiten und dritten Nacht, nämlich nichts... Am dritten Tag schimpft die Frau: "Wenn du es mit mir nicht gleich machst, dann gehe ich runter auf die Strasse und suche mir einen anderen Mann!" Darauf der Ehemann: "Ah ja, da bringste mir dann bitte auch einen mit..."
***
Ein Feuerwehrmann sagt zu seiner Frau: Schatz wir spielen heute was neues, nämlich "Feuerwehr". Ich schreie "Kommando 1" und du rennst ins Schlafzimmer, ich schreie "Kommando 2" und du ziehst dich nackt aus, ich schreie "Kommando 3" und dann schlafen wir miteinander, ok? Sie ist einverstanden. .... Sie liegen im Bett, sagt die Frau "Kommando 4" - er ganz verdutzt und fragt, Was das bedeutet. Sie: "Mehr Schlauch, mehr Schlauch"

 

43.2003

Ein Mann kommt in die Apotheke und fragt den Apotheker: "Haben sie zufällig Zucker da?". Der Apotheker verschwindet kurz und kommt mit einer Tüte Zucker zurück. Der Mann: "Und haben Sie auch einen Löffel?" Der Apotheker greift unter die Theke und holt einen Löffel hervor. Der Mann holt mit dem Löffel ein wenig Zucker aus der Tüte, holt ein kleines Fläschchen aus der Hosentasche und lässt ein paar Tropfen des Inhalts des Fläschchens auf den Zucker tropfen. Dann sagt er zum Apotheker: "Kosten Sie mal bitte!" Der Apotheker kostet und fragt anschließend: "Ja und was sollte das jetzt?" Der Mann: "Mein Arzt hat nur gesagt ich soll in die Apotheke gehen und meinen Urin auf Zucker testen lassen"
***
Kommt eine Frau zum Arzt. "Herr Doktor, ich habe große Probleme mit meinen kleinen Brüsten. Ich habe schon fast alles ausprobiert." Der Arzt betrachtet die Frau lange und sagt schließlich zu ihr: "Ich könnte ihnen höchstens ein altes Hausmittel empfehlen: nehmen sie drei mal am Tag etwas Toilettenpapier und reiben sich damit zwischen ihre Brüste." Darauf die Frau: "Und das soll helfen ?" Doktor: "Bei ihrem Hintern hat es doch auch funktioniert!"

 

44.2003

"Mein Vater ist Numismatiker." "Was ist das denn?" "Das ist jemand der Münzen sammelt." "Komisch, früher nannte man das einfach Bettler."
***
Die kleine Julia füllt ein Kreuzworträtsel aus. "Lebensende mit drei Buchstaben ..." murmelt sie vor sich hin." Der Vater versucht zu helfen: "Ehe!"
***
Ein junger Arzt schreibt an das Finanzamt: "Ich habe jetzt erst davon erfahren, dass man außergewöhnliche Belastungen und Sonderausgaben von der Steuer absetzen kann. Ich bin verheiratet, meine Frau ist eine außergewöhnliche Belastung, und Sonderausgaben macht sie ja nun ständig. Kann ich sie einfach irgendwo absetzen, oder muss es an einer bestimmten Stelle sein?"

 

45.2003

Ein Urlauber beobachtet den Bauern, wie dieser die Pferdeäpfel einsammelt, welche auf der Straße liegen. "Was machen Sie denn damit", fragt er. "Die nehme ich mit nach Hause und streue sie über die Erdbeeren." Wieder der Urlauber: "Komisch. Wir nehmen da immer Zucker!"

 

46.2003

Was ist der Unterschied zwischen einem Junggesellen und einem Ehemann? Der Junggeselle kommt abends nach Hause, schaut in den Kühlschrank, da ist nichts Ordentliches drin und geht ins Bett. Der Ehemann kommt abends nach Hause, schaut ins Bett, ... und geht an den Kühlschrank.

 

47.2003

Chirurg, Psychologe, Anästhesist, Internist und Pathologe machen zusammen Jagdurlaub. Es soll auf Enten gehen. Am Himmel kommt ein Schwarm Vögel vorbei. Anästhesist: Langer dünner Hals - nicht eindeutig aus zumachen, schwer zu indubieren. Internist: Das könnten Enten sein, aber ohne Differentialdiagnose? Psychologe: Na ja, sie sehen aus wie Enten, aber ob sie sich auch wie Enten fühlen?  Der Chirurg lädt durch holt ein paar Tiere vom Himmel reicht sie dem Pathologen: Schau mal ob ne Ente dabei ist.
***
Es verabschieden sich ein Augen-, ein Ohrenarzt und ein Gynäkologe. Zu erst verabschiedet sich der Augenarzt: "Also, ich hoffe wir sehen uns mal wieder." Darauf der Ohrenarzt: "Wir hören bestimmt voneinander!" Der Gynäkologe: "Gruß an eure Frauen! Ich schau bald mal wieder rein!"

 

48.2003

Ein Arzt stellt mitten in der Nacht fest, dass sein Keller unter Wasser steht. Sofort ruft er einen Klempner an. Dieser weigert sich allerdings, zu dieser späten Stunde noch zu kommen. Daraufhin wird der Arzt aufgebracht und erklärt, dass er auch mitten in der Nacht kommen muss, wenn er zu einem Notfall gerufen wird. Eine viertel Stunde später ist der Klempner da. Gemeinsam mit dem Arzt betritt er die Kellertreppe, die bereits zur Hälfte unter Wasser steht. Der Klempner öffnet seine Tasche, holt zwei Dichtungsringe heraus, wirft diese ins Wasser und sagt: "Wenn es bis morgen nicht besser ist, rufen Sie wieder an."

 

49.2003

Treffen sich 3 Männer und unterhalten sich darüber, wer das größte Wundertier zu Hause hat. Sagt der erste: "Ich hab eine Henne, die legt mir Eier- roh, gekocht, gefärbt!" Sagt der zweite: "Ich habe eine Kuh, die gibt Milch, Kakao, Kaffee!" Sagt der dritte: "Das ist doch alles gar nichts! Ich habe ein Rindvieh, das bügelt, kocht, wäscht ab, macht sauber..."
***
Ein Mann hat starke Halsschmerzen und als er es eines Nachts überhaupt nicht mehr aushält, sucht er einen Arzt auf. Er klingelt und als eine Frau herausschaut fragt er flüsternd: "Ist der Doktor da!" Antwortet die Dame ebenso flüsternd: "Nein, kommen sie herein!"

 

50.2003

In einem großen amerikanischen Kaufhaus in dem es wirklich alles gibt, wird ein neuer Verkaufsleiter gesucht.
Der Mann mit den besten Referenzen wird ausgewählt, soll aber erst einem praktischen Test unterzogen werden.
An einem Samstag soll er also der Verkäufer sein, der Vorstand sieht zu. Es kommt ein Mann hinein, der Kandidat geht mit ihm zur Damenhygiene-Abteilung - er kauft nichts.
Sie gehen zur Sportabteilung, er kauft eine Angel, dann ein Boot.
Sie gehen zur Auto-Abteilung, er kauft einen Bootshänger und einen Jeep.
Dann gehen sie zur Reiseabteilung, er bucht einen Flug nach Kanada inklusive der Ausrüstung. Es folgen die Immobilien, er kauft ein Holzhaus mit Grundstück und geht.
Der Vorstand, reibt sich die Hände und sagt:
"Der Mann hat gerade 500,000 $ hier ausgegeben! Wie haben Sie das denn gemacht?"
"Also, erst habe ich ihm eine Angel verkauft, dann sagte ich: 'Bei so einer tollen Angel brauchen Sie natürlich ein passendes Boot.' Dann meinte ich: 'Jetzt haben Sie ein so gutes Boot, Sie müssen es aber auch zum Wasser bringen.' Er kaufte also einen Anhänger und einen Jeep. Dann meinte ich: 'Wenn Sie jetzt schon so eine tolle Ausrüstung haben, müssen sie auch nach Kanada fahren, da gibt es die besten Fische.' Er buchte eine Flugreise mit der Ausrüstung. Daraufhin sagte ich ihm, dass es keinen Sinn macht, so viele Kosten auf sich zu nehmen, ohne Grund und Boden in Kanada zu besitzen.
Angefangen hat es aber damit, dass der Mann ein paar Damenbinden wollte. Da meinte ich zu ihm: 'Wenn das Wochenende sowieso gelaufen ist, können Sie auch angeln gehen...' "

 

51.2003

Ein Deutscher ein Engländer und ein Ami treffen sich am Strand.
Der Ami stellt sich vor: "Mein Name ist Jim ich komme aus New York, bin Bäcker und habe 100 Angestellte."
Der Engländer sagt: "Mein Name ist Bob, komme aus London, bin Glaser und habe 150 Angestellte."
Der Deutsche sagt: "Ich heiße Fritz, komme aus Hamburg und meiner ist 48 cm lang!"
Daraufhin gucken sich der Engländer und der Ami verdutzt an.
"Gut", sagt der Ami, "ich will nicht übertreiben, ich habe nur 10 Angestellte!"
Da sagt der Engländer: "OK, ich habe auch nur 15 Angestellte."
Sagt der Deutsche: "Na gut, dann will ich auch mal die Wahrheit sagen. Ich komme nicht aus Hamburg sondern aus Lübeck..."
***
Frau: "Liebling, was würdest Du tun, wenn ich sterbe?"
Mann, überrascht: "Weshalb Liebling? Ich wäre extrem traurig. Weshalb stellst Du diese Frage?"
Frau, ungerührt: "Würdest Du wieder heiraten?"
Mann: "Nein, natürlich NICHT!"
Frau: "Bist Du denn nicht gerne verheiratet?"
Mann, leicht gereizt: "Natürlich bin ich das, Liebling!"
Frau: "Und weshalb würdest Du dann nicht wieder heiraten?"
Mann, gereizt: "OK, OK... ich würde wieder heiraten!"
Frau nach einer Weile verletzt: "Würdest Du?"
Mann gedehnt: "Jaa!"
Frau nach langer Pause: "Würdest Du mit ihr in UNSEREM Bett schlafen?"
Mann: "Mh... ja, ich nehme an, das würde ich tun..."
Frau: "Aha! Und würdest Du sie meine alten Sachen tragen lassen?"
Mann: "Ich nehme an, wenn sie es will"
Frau, eisig: "Wirklich!? Und würdest Du meine Bilder abnehmen und gegen ihre Bilder austauschen?"
Mann: "Ja, ich denke das wäre angemessen in diesem Fall."
Frau, springt auf: "So!? Und ich nehme mal an, Du würdest sie auch mit meinen Golfschlägern spielen lassen!?"
Mann: "Natürlich NICHT! Sie ist Linkshänderin!"

 

52.2003

Die Weisen aus dem Morgenland treffen am Stall zu Bethlehem ein. Einer will geradewegs zur Krippe zugehen und tritt dabei in einen Kuhfladen. Als er die Bescherung an seinen goldnen Sandalen sieht, ruft er entsetzt: "Jesus Christus!" Da dreht sich die Frau an der Tür zu ihrem Mann um und sagt: "Du Josef, das ist doch ein viel besserer Name als Gerhard!"
***
Adventszeit. Mutter ist in der Küche, der Sohn im Wohnzimmer. "Robert," ruft die Mutter, "zünde schon mal den Adventskranz an!" Fragt der Knirps nach einer Weile: "Auch die Kerzen?"

weiter zu Witze 2004 Teil1

© 2004 mischni.de